Stripes
Stripes
Rasmus Lauge
Grenzenlose Leidenschaft

Nächstes Vorbereitungsspiel: 36:32 in Korschenbroich

Für Zweitliga-Aufsteiger TV Korschenbroich war es die offizielle Saison-Eröffnung, für die SG Flensburg-Handewitt ein weiterer Mosaikstein im Vorbereitungs-Marathon. Vor 650 Zuschauern in der gut gefüllten Waldsporthalle sicherte sich der letztjährige Bundesliga-Fünfte aus dem hohen Norden am Ende einen 36:32 (19:19)-Erfolg. Möglich wurde diese Partie bei Neuss (Niederrhein) durch die jahrelange Freundschaft zwischen Volker Grüneke, dem Geschäftsführer von SG-Hauptsponsor „Sparinvest“, und Gerd Bennewirtz, Geschäftsführer des TVK-Hauptsponsors „SJB FondsSkyline OHG 1989“.
Es war für die SG der zwölfte Erfolg im zwölften Spiel – und das innerhalb von nur 25 Tagen. Trotzdem entwickelte sich zur Begeisterung der Fans ein munteres Spielchen, bei dem nur die Abwehrarbeit zeitweise ein wenig zu kurz kam. Allerdings hatte Per Carlén auf einige Akteure verzichtet. Oscar Carlén weilt bekanntlich bei der Junioren-WM in Kairo. Dan Beutler, Thomas Mogensen, Lasse Boesen und Alexander Petersson reisten aus familiären oder trainingstechnischen Gründen vorzeitig in den Norden. Dafür erhielten wieder die beiden Youngster Max Lipp und Thies-Jakob Volquardsen ihre Spielanteile.
Nach der Partie fuhr der SG-Tross zurück in schleswig-holsteinische Gefilde – allerdings nicht nach Haus. Bis Dienstag steht der umfangreiche medizinische Check auf dem Programm – wie gewohnt im Ostseebad Damp am Sitz des Medical Partners.

SG Flensburg-Handewitt: Sjöstrand – Eggert (7), Fahlgren (3), Svan Hansen (7), Volquardsen (1), Karlsson (1), Christiansen (3), Johannsen (7), Knudsen (4), Heinl (2), Lipp (1)