fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

DKB Handball-Bundesliga: Gelingt die perfekte Hinrunde?

Gegen den Bergischen HC

Splitter

 
 
schatten
14. Dezember

Gegen den Bergischen HC

DKB Handball-Bundesliga: Gelingt die perfekte Hinrunde?

Ein Sieg am Sonntag um 13.30 Uhr im Heimspiel gegen den Bergischen HC – und die SG Flensburg-Handewitt würde in der über 50-jährigen Historie der DKB Handball-Bundesliga erst als dritter Klub nach dem TBV Lemgo (2002/3) und dem THW Kiel (2011/12) die erste Saisonhälfte mit makellosen 34:0 Zählern abschließen. „Unsere Serie ohne Verlustpunkt wollen wir natürlich so lange ausbauen, wie es geht“, sagt SG Trainer Maik Machulla. „Manchmal muss ich mich selbst kneifen angesichts der Top-Leistungen, die meine Mannschaft Woche für Woche abliefert. Unsere Grundmotivation ist natürlich unverändert: Wir wollen jedes Spiel gewinnen, gerade zu Hause.“

Über eine Woche liegt inzwischen die letzte Partie zurück. Danach hatten viele SG Akteure erstmals seit August wieder die Gelegenheit, ein komplettes Wochenende mit ihren Familien zu verbringen, sich anderen Dingen als Handball zu widmen. Auch das Trainingsprogramm zu Wochenbeginn gestaltete sich zunächst etwas anders als sonst: Wann ließ sich zuletzt eine intensive Krafteinheit ins Übungsprogramm einbauen? Maik Machulla registrierte mit Genugtuung den Fitness-Zustand seiner Jungs: Auch die zuletzt viel geforderten oder angeschlagenen Akteuren präsentierten sich in einer guten körperlichen Verfassung. Bis auf Gøran Johannessen (Daumenbruch) stehen alle 15 Spieler zu Verfügung, Auch Torbjørn Bergerud trainierte wieder gut mit.

Jeder leistet seinen Beitrag
Die Personalsituation nährt die Zuversicht. Im Moment scheint es so zu sein, dass jeder SG Handballer zu jeder Zeit sein Scherflein zur Erfolgswelle beibringen kann. Im Rückraum tragen Jim Gottfridsson, Holger Glandorf und Rasmus Lauge zwar das Gros der Verantwortung, Magnus Rød und Simon Jeppsson spielen aber eine wesentlich wichtigere Rolle als etwa vor Jahresfrist. Am Kreis haben die umfangreichen Spielanteile von Simon Hald und Johannes Golla dazu geführt, dass ihre Namen nun in den 28er WM-Kadern von Dänemark und Deutschland auftauchen. Auf der linken Außenbahn liefern sich Hampus Wanne und Magnus Jøndal ein hochkarätiges Bäumchen-Wechsel-Dich-Spiel. Etwas anders sieht es auf dem rechten Flügel aus. Dort ist Lasse Svan der Platzhirsch, auch wenn er sich zuletzt ein paar Fehlwürfe mehr als üblich erlaubte. „Er kommt damit klar, da er mental sehr gefestigt ist“, berichtet Maik Machulla. „Ich werde weiterhin mit Lasse anfangen, aber schneller wechseln, wenn ich es für nötig halte: Schließlich haben wir mit Marius Steinhauser einen weiteren Super-Spieler auf dieser Position.“

Wiedersehen mit Christopher Rudeck
Seit Mittwoch richtete sich der Fokus auf den Bergischen HC, der im oberen Mittelfeld rangiert. „Das ist kein normaler Aufsteiger“, warnt Maik Machulla. „Der BHC hat viele routinierte Spieler im Aufgebot, die über internationale Erfahrung verfügen.“ Im Tor macht ein alter Bekannter derzeit einen sehr guten Job: Christopher Rudeck. Der 24-Jährige lernte zwischen 2009 und 2014 unter der Obhut der Flensburg Akademie, Torwart-Trainer Jan Holpert und Athletik-Coach Michael Döring. Über Mors-Thy fand Christopher Rudeck den Weg in den Westen. „Das war damals die richtige Entscheidung“, findet Maik Machulla. „Bei uns hätte er nicht so viel Spielpraxis bekommen und hätte sich nicht so gut entwickelt.“

Splitter

Karten-Situation. Es gibt nur noch einige Stehplatz-Tickets, und zwar im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt, im Angelner Autohuus und an der Abendkasse. Die SG Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min).

Fernsehen. Das Spiel wird ab 13.00 Uhr auf Sky Sport 1 „live“ übertragen.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AKTIV BUS und Förde Bus fahren ab 12.00 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug fährt ab 12.00 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 12.45 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 12.00 Uhr.

Schiedsrichter. Martin Thöne und Marijo Zupanovic (Berlin).

Statistik. Von den bisherigen zehn Begegnungen gewann die SG immerhin neun. Nur einmal ging der BHC als Sieger vom Feld. Das Torverhältnis lautet 342:254.

 
schatten
25.05.2019 bis 22.06.2019

DIE TERMINE

Mi. 29.05.19 18:30 UhrSG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin
So. 09.06.19 15:00 UhrBergischer HC vs. SG Flensburg-Handewitt
 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.