fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

Spitzenspiel in der FLENS-ARENA

DKB Handball-Bundesliga: Fuchsjagd ist eine Frage der Leidenschaft

Splitter

 
 
schatten
14. März

Spitzenspiel in der FLENS-ARENA

DKB Handball-Bundesliga: Fuchsjagd ist eine Frage der Leidenschaft

DKB Handball-Bundesliga: Fuchsjagd ist eine Frage der Leidenschaft

Sind die Rhein-Neckar Löwen auf dem Weg zur deutschen Meisterschaft noch zu stoppen? Wenn dafür jemand in Frage kommt, sind es wohl am ehesten die beiden Teams, die sich am Donnerstag um 19 Uhr in der FLENS-ARENA gegenüberstehen: die SG Flensburg-Handewitt und die Füchse Berlin. „Leidenschaft ist erforderlich – auf dem Spielfeld und auf den Rängen“, sagt SG Trainer Maik Machulla. „Alle Fans und Zuschauer müssen die wirkliche Hölle Nord aufbieten, damit es für meine Jungs etwas leichter wird.“

Keine Frage: Die SG steht vor einer kniffligen, wegweisenden Aufgabe. Das verdeutlichen die letzten Ergebnisse dieser beiden Kontrahenten. Kurz vor Weihnachten 2016 rang die SG die Füchse mit einem Tor Vorsprung nieder, um Ostern in Berlin beide Punkte abzugeben. Im DHB-Pokal schied die SG im Oktober mit 26:29 aus. „Es ist immer noch ärgerlich, dass wir diesmal nicht in Hamburg mit dabei sind“, blickt Maik Machulla zurück. „Aber wir waren damals einfach nicht gut genug.“ Besser lief es drei Wochen später, als sich die SG mit einem stolzen 30:26-Erfolg an der Spree revanchierte.

Mann des Abends war Simon Jeppsson, der sieben Tore erzielte und mehrere kluge Pässe anbrachte. Zuletzt, in Ludwigshafen, kam er gar nicht zum Einsatz. „Er kann die Situation gut einschätzen, er weiß, dass es sein erstes Jahr in der DKB Handball-Bundesliga ist“, erklärt Maik Machulla. „Bei den Eulen wollte ich Simon wegen der offensiven Deckung nicht einsetzen.“ Holger Glandorf steht indes vor einer besonderen Bestmarke. Ihm fehlen nur noch zwei Treffer, um zum erfolgreichsten Feldtorschützen der Bundesliga-Historie ernannt zu werden. Maik Machulla: „Er hat sich nie geschont und über Jahre in den Dienst seiner jeweiligen Mannschaft gestellt. Der Rekord ist vielleicht nicht für die Ewigkeit, aber er wird bestimmt lange halten.“

Wichtiger als der Rekord werden Holger Glandorf die beiden Punkte sein. Davor stehen die Füchse, die am Sonntag mit einem 31:24-Erfolg über Gummersbach den zweiten Platz verteidigten. „Wir treffen auf eine Mannschaft, die Dagur Sigurdsson aufgebaut hat und die dann mit Geschick verstärkt wurde“, skizziert Maik Machulla. „So viel Qualität jagt man nicht so einfach aus der Halle.“ Zwar ging Petar Nenadic, der für „das Unberechenbare“ stand, zum Jahreswechsel nach Veszprém, aber auf diesen Verlust antworten die Füchse mit viel Variabilität im Rückraum. Auch der Einsatz von Paul Drux, der sich bei der Europameisterschaft einen Meniskusriss im rechten Knie zuzog, ist denkbar.

Übrigens: Ausrüster ERIMA ist „Sponsor of the day“ und plant zahlreiche Fan-Aktionen. Neben einem Promotionstand im Foyer der FLENS-ARENA darf das Halbzeitspiel, die ERIMA Big Ball Challenge, mit Spannung erwartet werden. Außerdem sind alle SG Fans aufgerufen: „Bringt euer ERIMA SG Trikot mit in die Halle – egal aus welcher Saison!“ Das Tragen der Trikots dient einem guten Zweck. Es geht um ERIMA Handbälle für den Jugend-Förderverein „get in touch“. 

Karten-Situation. Die Partie ist restlos ausverkauft.

Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky“ steigt um 18.45 Uhr in die Berichterstattung ein.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AKTIV BUS und Förde Bus fahren ab 17.30 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug fährt ab 17.30 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 18.15 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 17.30 Uhr.

Schiedsrichter. Lars Geipel (Steuden) und Marcus Helbig (Landsberg).

Statistik. Beide Teams standen sich bislang 31 Mal gegenüber. 19 Mal gewann die SG, sieben Mal die Füchse. Das Torverhältnis lautet 840:758.

 
schatten
22.05.2019 bis 19.06.2019

DIE TERMINE

Do. 23.05.19 19:00 UhrTVB 1898 Stuttgart vs. SG Flensburg-Handewitt
Mi. 29.05.19 18:30 UhrSG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin
So. 09.06.19 15:00 UhrBergischer HC vs. SG Flensburg-Handewitt
 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.