fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

Spannendes Duell gegen Füchse

DHB-Pokal: Diese Partie könnte auch ein Endspiel sein

Splitter

 
 
schatten
17. Oktober

Spannendes Duell gegen Füchse

DHB-Pokal: Diese Partie könnte auch ein Endspiel sein

DHB-Pokal: Diese Partie könnte auch ein Endspiel sein

Am Mittwoch um 19.30 Uhr empfängt die SG Flensburg-Handewitt im Achtelfinale des DHB-Pokals die Füchse Berlin. Wie schon fast exakt vor Jahresfrist. „Anfang September haben wir schon gestaunt, als uns doch tatsächlich wieder die Füchse Berlin im DHB Pokal zugelost wurden“, verrät SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. An den 26. Oktober 2016 denkt man im hohen Norden gerne zurück. Die „Hölle Nord“ erlebte einen Achtelfinal-Krimi, den die SG erst nach 70 Minuten für sich entschied. Die Füchse aus Berlin wurden mit 36:34 bezwungen. Ob sich ein solcher Krimi wiederholt?

Die FLENS-ARENA wird zumindest wieder eine stimmungsvolle Kulisse darstellen. An die 5000 Tickets sind inzwischen vergriffen. „In den letzten Tagen hat die Nachfrage stark angezogen“, berichtete Pressesprecherin Sandra von Wallis am Dienstagmittag. „Viele haben jetzt erst gemerkt, dass nur ein Besuch in der FLENS-ARENA die Möglichkeit bietet, diesen Knüller live zu erleben.“ Der Pay-TV-Sender „Sky“ besitzt zwar die Lizenzrechte für den DHB-Pokal, verzichtet aber auf eine Übertragung. Stattdessen zeigt er die Partie zwischen der TSV Hannover-Burgdorf und dem THW Kiel auf dem frei empfangbaren Kanal „Sky Sport News HD“.

Zum Sportlichen: Der SG Tross kehrte am Sonntagabend mit einem Punkt und breiter Brust aus Kiel zurück. Die Moral der Truppe war wieder beeindruckend. „Die Körpersprache gefällt mir sehr“, sagt SG Coach Maik Machulla. „Auch wenn die Mannschaft ein paar Tore zurückliegt, strahlt sie Glauben und Souveränität aus.“ Zu bemängeln gibt es nur die recht magere Chancen-Verwertung. „Das wird sich von allein lösen“, gibt sich der Übungsleiter zuversichtlich. „Ich habe den Jungs gesagt, dass sie sich darum keinen großen Kopf machen sollen, damit sie sich nicht weit vorher Gedanken machen, wohin sie als nächstes werfen.“

Die Füchse Berlin erlitten am Sonntag einen ersten Rückschlag. Sie leisteten sich bei der TSV Hannover-Burgdorf eine schlechte Anfangsphase, liefen schnell einem Rückstand hinterher und verloren letztendlich mit 27:33. „Das war sicherlich ein Dämpfer“, meint Maik Machulla. „Aber die Füchse haben eine gefestigte Mannschaft, die schon lange zusammenspielt und die Abläufe verinnerlicht hat.“ Vor allem vor dem Rückraum muss sich die SG in Acht nehmen. Petar Nenadic hat die Fähigkeit, eine Partie praktisch im Alleingang zu entscheiden, der Halblinke Steffen Fäth war zuletzt gut drauf, und Linkshänder Fabian Wiede zeigte aufsteigende Tendenz.

Sicherlich wird es wieder dramatisch – so wie vor zwölf Monaten oder im April 2014. Damals bezwangen die Berliner die SG im Pokalendspiel mit 22:21 und feierten den ersten Titel in ihrer Vereinsgeschichte. Keine Frage: Die FLENS-ARENA wird eine Paarung erleben, die auch ein Endspiel sein könnte. „Allen muss bewusst sein, dass wir ein klassisches K.o.-Spiel vor der Brust haben“, sagt Dierk Schmäschke. „Wir wollen unbedingt gewinnen, um einen weiteren Schritt Richtung Hamburg zu machen.“

 

Karten-Situation. Es gibt noch einige Sitzplatz- und Stehplatz-Tickets, und zwar im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt, im Angelner Autohuus und an der Abendkasse. Die SG Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min).

Live-Ticker. Zum Live-Ticker des DHB-Pokals geht es hier.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AKTIV BUS und Förde Bus fahren ab 18.00 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug fährt ab 18.00 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 18.45 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 18.00 Uhr.

Schiedsrichter. Lars Geipel (Steuden) und Marcus Helbig (Landsberg).

Statistik. Beide Teams standen sich bislang 29 Mal gegenüber. Die SG gewann 18 Partien. Fünf Mal stand es nach 60 Minuten Unentschieden. Das Torverhältnis lautet 784:703.

 

 

 
schatten
18.06.2019 bis 16.07.2019

DIE TERMINE

 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.