fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

Das 92. Landesderby

DKB Handball-Bundesliga: Der Kampf um die Tabellenführung

Splitter

 
hotline
 
schatten
7. Februar

Das 92. Landesderby

DKB Handball-Bundesliga: Der Kampf um die Tabellenführung

Am Mittwoch um 19 Uhr wird das 92. schleswig-holsteinische Landesderby angepfiffen. Das ewigjunge Duell zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel ist längst ausverkauft. 6300 Zuschauer werden in die FLENS-ARENA strömen, Prominenz, darunter zwei Minister der Landesregierung, hat sich angekündigt. Sie alle werden ein Schlüsselspiel um die Meisterschaft erleben. Bei einem Heimsieg würde die SG nicht nur die Tabellenführung verteidigen, sondern den Nordrivalen auch um drei Punkte distanzieren. „Auch wenn wir gewinnen, haben wir danach nur wichtige Spiele, die wir alle gewinnen müssen“, relativiert SG Trainer Ljubomir Vranjes. „Mir ist es wichtig, dass meine Mannschaft sofort wieder so auftritt, wie sie es 2016 in den Partien der DKB Handball-Bundesliga getan hat.“

Seit gut einer Woche ist die SG Familie wieder fast vollständig vereint. Von den fünf WM-Fahrern hatte nur Kentin Mahé einen Sonderstatus. Der französische Weltmeister, der vor dem Derby von der SG geehrt werden wird, stieß erst beim All Star Game in Leipzig zu seinen Teamkollegen und absolvierte am gestrigen Montag erstmals wieder in der Duburghalle. Auch Anders Eggert mischte mit, hat seine Fußverletzung auskuriert, klagt aber nun über neue Probleme. „Eggi ist nicht hundertprozentig fit“, bestätigt Ljubomir Vranjes. „Den einen Tag läuft es sehr gut, den nächsten weniger.“

Falls der Linksaußen ausfallen sollte, gäbe es mit Kentin Mahé und Hampus Wanne passenden Ersatz. Anders sieht es im rechten Rückraum aus, wo Holger Glandorf plötzlich allein auf weiter Flur steht. Johan Jakobsson muss pausieren. Im schlimmsten Fall bis zu drei Monaten. Anfang Januar, in der Vorbereitung auf die WM, hatte der Schwede durch einen Zusammenstoß eine Gehirnerschütterung erlitten. „Bei Untersuchungen im neurologischen und psychosomatischen Bereich sind leider Auffälligkeiten entdeckt worden, die eine längere Pause erfordern“, erklärt SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. „Wir werden kein Risiko eingehen.“ Es ist denkbar, dass die SG bis zum Ende der Wechselfrist am 15. Februar auf dem Transfermarkt tätig werden muss.

Beim THW Kiel sieht die personelle Lage gut aus. Von den acht Spielern, die bei der WM weilten, ist niemand mit einer ernsthaften Blessur heimgekehrt. Auch Rene Toft Hansen und Lukas Nilsson, die an einem Magen-Darm-Virus laborierten, sowie Domagoj Duvnjak, der als Schlüsselspieler der Kroaten einer großen Belastung ausgesetzt war, befinden sich wieder im Trainingsbetrieb. Nur Steffen Weinhold ist wegen eines Bänderrisses im rechten Sprunggelenk zum Zuschauen gezwungen. Auch ein Linkshänder, doch im Gegensatz zur SG hat der THW mit Marko Vujin und Christian Zeitz weiterhin ein erfahrenes Duo für die rechte Rückraum-Position zur Verfügung.

Die Statistik spricht vor dem Derby zwei Sprachen. Einerseits hat die SG in der „Hölle Nord“ seit 14 Monaten keine Bundesliga-Niederlage mehr verzeichnet, andererseits ging das jüngste Heimderby, das im November im Rahmen der VELUX EHF Champions League stattfand, mit 25:26 an den THW. Noch ärgerlich war das Hinspiel in der DKB Handball-Bundesliga. In Kiel führte die SG zeitweise mit sechs Toren, musste sich letztendlich aber mit 23:24 beugen. „Es ist ja nicht unnormal, bei einem starken Kontrahenten zu verlieren“, sagt SG Kapitän Tobias Karlsson. „Aber wie es passiert ist, hat uns ziemlich gewurmt.“ Am morgigen Mittwoch ist Zeit für die Revanche.

 

Splitter

Karten-Situation. Die Partie ist restlos ausverkauft.
TV. Die Partie wird ab 18.55 Uhr von „Sport1“ im Fernsehen übertragen.
Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.
SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS fahren ab 17.30 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.
SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug von AFAG fährt ab 17.30 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.
SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 18.15 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.
Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 17.30 Uhr.
Schiedsrichter. Lars Geipel (Steuden) und Marcus Helbig (Landsberg).
Statistik. In den bisherigen 91 Derbys ist die SG 32 Mal als Sieger vom Platz gegangen, 55 Mal gewannen die Kieler. Das Torverhältnis lautet 2416:2522.

 
schatten
25.05.2019 bis 22.06.2019

DIE TERMINE

Mi. 29.05.19 18:30 UhrSG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin
So. 09.06.19 15:00 UhrBergischer HC vs. SG Flensburg-Handewitt
 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.