fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

Fuchsjagd zum Dritten Advent

DKB Handball-Bundesliga: SG möchte die Spitze verteidigen

Splitter

 
hotline
 
schatten
16. Dezember

Fuchsjagd zum Dritten Advent

DKB Handball-Bundesliga: SG möchte die Spitze verteidigen

Die FLENS-ARENA ist seit Wochen ausverkauft: Im letzten Heimspiel 2017 möchte die SG Flensburg-Handewitt ihren neunten Heimsieg in der DKB Handball-Bundesliga landen und trifft um 15 Uhr auf die Füchse Berlin. Der Tabellenvierte sorgte unter der Woche mit einem Trainer-Wechsel – Velimir Petkovic für Erlingur Richardsson – für Schlagzeilen. SG Fans ist der Krimi im DHB-Pokal noch in bester Erinnerung: Ende Oktober setzten sich ihre Lieblinge erst in der Verlängerung mit 36:34 gegen die Berliner durch. Auch die Fuchsjagd am Dritten Advent dürfte zur Schwerstarbeit werden. „Wir treffen auf eine der Top-Mannschaften in Deutschland“, weiß SG Trainer Ljubomir Vranjes. „Wir müssen uns wieder auf ein enges Spiel einstellen.“

Die letzten Resultate hatten es in der Tat in sich. Da ist nicht nur der jüngste Pokal-Knüller, auch in der DKB Handball-Bundesliga ging es in der letzten Serie zwischen den beiden Kontrahenten äußerst spannend zu. Beim Heimspiel im September 2015 rettete Henrik Toft Hansen mit dem Schlusspfiff ein 30:30-Remis, im Dezember 2015 behauptete sich die SG an der Spree mit 27:26. Was die Vorbereitung schwerer macht: Die Füchse haben mit Velimir Petkovic einen neuen Coach auf der Bank. „Ein alter Fuchs“, meint Ljubomir Vranjes. „Man fragt sich automatisch: Was macht er anders?“

Der SG Coach hat beschlossen, darüber nicht so viel zu spekulieren. Der Fokus soll auf das eigene Team gerichtet werden, das sich nun auf einem höheren Niveau bewegt als noch Ende Oktober und seit Mittwochabend mit weiterem Rückenwind aufläuft: Zum siebten Mal in Serie beim REWE Final Four – das hat noch nie eine Mannschaft hierzulande geschafft. „Letztes Heimspiel, volles Haus – jetzt wollen wir die Party“, lächelt Ljubomir Vranjes. Musikalisch wird auch etwas geboten: „Die Andersons“, drei Verfechter des Comedy-Rocks, waren schon mal zu Besuch in der „Hölle Nord“ und werden nach dem Abpfiff im Foyer ein Konzert geben.

Eine gute Nachricht sorgt für Nachdenklichkeit: Alle 18 Spieler sind fit. Erneut müssen vier Akteure aussetzten. „Das ist nicht unbedingt gut für die Stimmung in der Mannschaft“, erklärt Ljubomir Vranjes. „Alle trainieren gut, und trotzdem können einige nicht spielen.“ Das gilt zum Beispiel für Ivan Horvat, der im Juli als „Notnagel“ verpflichtet wurde. Bislang sprang der Kroate weniger ein als geplant – was wiederum mit einer guten Nachricht verbunden ist. Ljubomir Vranjes: „Wir hatten ursprünglich erst im Februar mit Rasmus Lauge gerechnet.“ Der Däne feierte bekanntlich bereits vor einem guten Monat sein Comeback.

Splitter

Karten-Situation. Die Partie ist restlos ausverkauft.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS fahren ab 13.30 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug von AFAG fährt ab 13.30 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 14.15 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 13.30 Uhr.

Schiedsrichter. Hans-Peter Brodbeck und Simon Reich (beide Metzingen).

Statistik. Beide Teams standen sich bislang 27 Mal gegenüber. 27 Mal gewann die SG, fünf Mal die Füchse. Das Torverhältnis lautet 725:643.

 
schatten
17.06.2019 bis 15.07.2019

DIE TERMINE

 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.