fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

Das 91. Landesderby

VELUX EHF Champions League: Zwei weitere Punkte?

Splitter

 
hotline
 
schatten
22. November

Das 91. Landesderby

VELUX EHF Champions League: Zwei weitere Punkte?

Das Hinspiel war glänzend. Doch ein 30:22-Erfolg gegen den THW Kiel ist nicht wiederholbar – das weiß man im Lager der SG Flensburg-Handewitt, wenn es am Mittwoch um 18.30 Uhr erneut gegen den Landesrivalen geht. Weitere zwei Punkte wären aber goldwert, da sich so im letzten Spiel 2016 der dritte Rang in der Gruppe A der VELUX EHF Champions League verteidigen ließe. „Wir werden die letzte Begegnung analysieren und schauen, wo wir uns weiter verbessern können“, kündigte SG Trainer Ljubomir Vranjes an. „Denn man kann sich immer verbessern. Und es reicht nicht, wenn wir mit derselben Einstellung wie am Sonntag auflaufen werden. Wir müssen noch konsequenter und disziplinierter agieren.“

Viele hatten sich am letzten Wochenende gewundert, mit welchem Aufgebot die SG in Kiel operierte. Bis auf Holger Glandorf und Tobias Karlsson fingen nur Akteure an, die eher selten zur Startformation zählen. Eine Rotation, mit der Ljubomir Vranjes bewusst Belastung und Verantwortung auf viele Schultern verteilen möchte. „Der Verein hat mir einen Kader zur Verfügung gestellt, mit dem man das machen kann“, erklärt der Coach. SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke räumt ein, dass ihn immer noch ärgert, dass in den nationalen Wettbewerben nur 14 statt 16 Akteure eingesetzt werden dürfen. „Aber auch so“, sagt er, „finden wir Möglichkeiten, dass wir auch im März oder April noch über Spieler mit hoher Fitness verfügen.“ Neben der Rotation und der Größe des Aufgebots sollen das die fleißigen Hände der medizinischen Abteilung und einige geänderte Praktiken in der Regeneration garantieren.

In der VELUX EHF Champions League müssen am Vormittag des Spieltages 16 Profis benannt werden; zwei bleiben außen vor. Ljubomir Vranjes möchte sich nach dem Training entscheiden. „Wenn jemand nicht gut genug ist oder mal eine Pause braucht, dann spielt er nicht“, betont der Coach. In Kiel sollten Lasse Svan und Thomas Mogensen einfach mal durchschnaufen. „Im Angriff ist Thomas unser Fundament“, erklärt Ljubomir Vranjes. „Wenn er dabei ist, trägt er automatisch die Verantwortung. Alle fokussieren sich auf ihn.“ Ohne ihn entwickelte sich am Sonntag eine ganz andere Spielstruktur, bei der dem Coach besonders gefiel, welche Ruhe Rasmus Lauge, Petar Djordjic oder Jim Gottfridsson ausstrahlten.

Die „Zebras“ beklagten derzeit einige verletzte und angeschlagene Spieler. Besonders hart erwischte es Abwehrchef Rene Toft Hansen, der sich einen Haarriss im Schienbeinkopf und eine Zerrung des hinteren Kreuzbandes im linken Knie zuzog und drei bis vier Wochen aussetzen muss. Die SG ist dennoch gewarnt. „Wir müssen auf der Hut sein, der THW will sich die verlorenen Punkte wieder holen“, glaubt Schlussmann Kevin Møller. „Aber in unserer Festung wollen wir in jedem Fall gewinnen und den zweiten Derby-Sieg binnen vier Tagen einfahren.“

 

Splitter

Karten-Situation. Die Partie ist restlos ausverkauft.

Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky“ steigt um 18.00 Uhr in die Berichterstattung ein.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der VELUX EHF Champions League geht es hier.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 17.00 Uhr.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS fahren ab 17.00 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug von AFAG fährt ab 17.00 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 17.45 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Schiedsrichter. Sorin-Laurentiu Dinu und Constantin Din (Rumänien).

EHF-Delegierter. Antonio Goulao (Portugal).

Statistik. In den bisherigen 90 Derbys ist die SG 32 Mal als Sieger vom Platz gegangen, 54 Mal gewannen die Kieler. Das Torverhältnis lautet 2391:2496.

 

 
schatten
25.05.2019 bis 22.06.2019

DIE TERMINE

Mi. 29.05.19 18:30 UhrSG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin
So. 09.06.19 15:00 UhrBergischer HC vs. SG Flensburg-Handewitt
 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.