fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

Das 83. Landesderby

PIXUM Super Cup: Pokalsieger SG fordert Meister THW Kiel heraus

Handball trifft Fußball

 
hotline
 
schatten
18. August

Das 83. Landesderby

PIXUM Super Cup: Pokalsieger SG fordert Meister THW Kiel heraus

Die Vorfreude ist groß im Lager der SG Flensburg-Handewitt: Der erste Saison-Höhepunkt steht unmittelbar bevor. Die SG fordert am Mittwoch um 20.15 Uhr als aktueller Pokalsieger den deutschen Meister THW Kiel heraus. Es geht in der Stuttgarter Porsche-Arena um den PIXUM Super Cup. „Ein Derby in Stuttgart – das wird spannend“, freut sich Linksaußen Hampus Wanne. „Wir versuchen unser Bestes und glauben an unsere Chance.“ SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke ergänzt mit einem erwartungsfreudigen Lächeln: „Zwar geht es nur um einen kleinen Titel, aber das Prestige-Derby des deutschen Handballs wollen wir natürlich gewinnen.“

Der Blick in die Wettbewerbs-Chronik zaubert zwei schöne Erinnerungen hervor. Zwei Mal, 2000 in Hannover und 2013 in Bremen, gewannen die Nordlichter das Duell „Meister gegen Pokalsieger“ – und beide Male gab es einen Sieg gegen den THW Kiel. Fünf weitere Male (1997, 2003, 2004, 2005 und 2012) war die SG ebenfalls qualifiziert, zog aber in Hamburg, Dessau oder München den Kürzeren. Die Porsche-Arena ist indes ein recht unbekanntes Terrain für die SG. Im Dezember 2008, damals saß Ljubomir Vranjes noch als Co-Trainer auf der SG-Bank, spielten sie einmal gegen den HBW Balingen-Weilstetten in Stuttgart. Es gab eine Punkte-Teilung, das verspricht Spannung.

Um den PIXUM Super Cup herum gibt es ein attraktives Programm. Laut Plan landet der SG Tross am heutigen Dienstag um 16.50 Uhr in Stuttgart und setzt dann die Fahrt nach Pfullingen fort. Dort stehen ein Besuch beim Ausrüster ERIMA und eine Autogrammstunde (19.10 bis 19.40 Uhr) an. Am Mittwoch hofft die SG nicht nur auf sportlichen Glanz, sondern hat auch ein paar Überraschungen dabei: den DHB-Pokal, Maskottchen „SiGi“ und den Fan-Stand.

Die Zuschauer dürfen sich auf eine echte Standort-Bestimmung kurz vor dem Start in die 50. Saison der DKB Handball-Bundesliga freuen. Die SG zeigte sich am Wochenende sehr gut aufgelegt, der THW tat sich schwerer. Gegen Zweitligist TUSEM Essen reichte es letztendlich für einen 25:22-Erfolg. Dominik Klein (Kreuzbandriss), Torsten Jansen (Bandscheiben-Probleme), Patrick Wiencek (Adduktoren-Zerrung) und Kapitän Filip Jicha (Schambeinentzündung) fehlten bei den „Zebras“ verletzungsbedingt. „Die erste Priorität hat für uns die Meisterschaft“, stellte Trainer Alfred Gislason jüngst klar.

Die SG macht sich mit einem 16er Kader auf den Weg in die Württemberg-Metropole. Nur Jacob Heinl und Youngster Michael Nicolaisen bleiben zu Hause. Beim Rest regiert der Optimismus. „Ich habe ein gutes Gefühl“, sagt Kreisläufer Henrik Toft Hansen. „Bei den Pokalspielen in Emsdetten haben wir schon sehr gute Lösungen auf dem Spielfeld gefunden.“ Am Mittwochabend, direkt nach dem PIXUM Super Cup, geht es zurück in den hohen Norden. An Bord wäre neben dem DHB-Pokal noch Platz für eine zweite Trophäe.

Splitter


Fernsehen. Der TV-Sender „Sport1“ geht ab 19.45 Uhr „live“ auf Sendung.
Schiedsrichter. Robert Schulze/ Tobias Tönnies (Magdeburg/Dodendorf).
Statistik. In den bisherigen 82 Derbys ist die SG 27 Mal als Sieger vom Platz gegangen, 51 Mal gewannen die Kieler. Das Torverhältnis lautet 2154:2285.

Jacob Heinl und Timo Baumgartl: Kein Vorbeikommen an der Torwand

Der Trikot-Tausch im weiten Rund der Stuttgarter Mercedes-Benz Arena zwischen Timo Baumgartl und Jacob Heinl vom Pokalsieger SG Flensburg-Handewitt war die Krönung einer gelungenen Aktion im Vorfeld des PIXUM Super Cups, mit dem der Handball am Mittwoch in der Stuttgarter Porsche Arena seine 50. Saison offiziell eröffnen wird. Timo Baumgartl und Jacob Heinl schlenderten in der letzten Woche über das Gelände des VfB Stuttgart und nutzten die Gelegenheit, sich über ihre Profileben auszutauschen. Dabei konnte Timo Baumgartl mit gutem Wissen über den Handball auftrumpfen. Kein Wunder, denn: Seine Mutter spielte in der Handball-Nationalmannschaft, seine Schwester spielt Oberliga.

Wen wundert es da, dass Timo Baumgartl an der Torwand auch mit der Hand eine echte Herausforderung für Jacob Heinl war, der sich wiederum mit dem Fuß wacker schlug. Wer wen von der Platte putzte, bleibt ein Geheimnis, darauf gaben sich die Jungprofis die Hand. Timo Baumgartl nahm die Einladung zum PIXUM Super Cup sehr gerne an und versprach, die SG lautstark zu unterstützen.

Hier geht's zum Film „VfB-Fußballprofi Timo Baumgartl trifft Pokalsieger Jacob Heinl von der SG Flensburg-Handewitt“:  https://youtu.be/ta0ruGTHAAI

Infos und Tickets zum Pixum Super Cup gibt es online über die Seite der DKB Handball-Bundesliga (dkb-handball-bundesliga.de. Karten gibt es zudem unter der ständigen Handball-Tickethotline 01806 – 601 160 (0,20 €/Anruf aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 €/Anruf aus dem dt. Mobilfunknetz) sowie bei eventim.de und  bei allen Vorverkaufsstellen von CTS Eventim.

 
schatten
17.06.2019 bis 15.07.2019

DIE TERMINE

 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.