fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

VELUX EHF Champions League:

Rückspiel als Beginn eines Entwicklungs-Zyklus

Splitter

 
hotline
 
schatten
20. März

Das 82. Landesderby

VELUX EHF Champions League: Rückspiel als Beginn eines Entwicklungs-Zyklus

Am Sonntag um 19.30 Uhr wird das Achtelfinal-Rückspiel in der VELUX EHF Champions League zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt angepfiffen. Die „Zebras“ starten mit einem 30:21-Polster. Soweit die Fakten: Doch was für ein Spiel können die 10000 Handball-Fans in der Sparkassen-Arena erwarten? Wird es noch einmal spannend? „Wir werden Gas geben – und der THW wird es auch tun“, glaubt SG Trainer Ljubomir Vranjes an eine gute Partie.

Die SG wird dann noch einmal als Titelverteidiger der VELUX EHF Champions League antreten. Doch mit der Mannschaft vom 1. Juni 2014 ist die SG von heute nur noch bedingt zu vergleichen. Steffen Weinhold, Michael Knudsen, Holger Glandorf und Jacob Heinl stehen nicht zur Verfügung, weil sie den Verein gewechselt oder derzeit verletzt sind. Jim Gottfridsson soll nun wieder dabei sein, nachdem der hektische Verlauf der Partie in Erlangen noch keinen Einsatz zu gelassen hatte. Für ihn geht es vorerst aber nur darum, Spielpraxis zu sammeln. Mit ihm muss man Geduld haben.

Das gilt auch für das gesamte Team. „Ich habe selbst sehr hohe Erwartungen“, erklärt Ljubomir Vranjes. „Im Moment wähne ich mich drei Jahre zurückgeworfen, wir haben nicht mehr die alte Qualität im Kader. Wir müssen hart arbeiten, nur das wird sich mittelfristig rentieren.“ Am Freitag nahm der Coach das eigene Angriffsspiel genauer in den Fokus – ganz unabhängig von den kommenden Gegnern. Eine Konsequenz aus den letzten Partien.

Die Partie in der Landeshauptstadt soll dann der Beginn eines neuen Entwicklungs-Zyklus sein. „Ich will weniger technische Fehler sehen, mehr Drang zum Tor und eine bessere Umsetzung der Taktik“, fordert Ljubomir Vranjes. Schließlich haben er und seine Mannschaft noch zwei große Ziele in dieser Saison: das REWE Final Four am 9. und 10. Mai in Hamburg sowie die Verteidigung des dritten Platzes in der DKB Handball-Bundesliga. Denn der berechtigt zu einer erneuten Teilnahme an der VELUX EHF Champions League. „So ein Spiel wie jetzt in Kiel ist ideal für eine Mannschaft, um sich weiterzuentwickeln“, meint Ljubomir Vranjes.

Splitter

Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky2" ist „live" auf Sendung.
Sky-Live-Übertragungen. Im TSB-Vereinsheim „Turners" (Eckener Straße) gibt es am Sonntag eine Live-Übertragung. 0,3-Liter-Bier vom Fass für zwei Euro. Auch der „Irish Pub" an der Schiffbrücke ist auf Sendung. Alle SG-Begeisterten mit Trikot, Schal oder Fahne bekommen zu jedem bestellten Bier einen „Kurzen“ aufs Haus.
Live-Ticker. Der sh:z informiert auf seiner Homepage mit einem Live-Ticker.
Schiedsrichter. Sorin-Laurentiu Dinu und Constantin Din (Rumänien).
EHF-Delegierter. Bozidar Djurkovic (Serbien).
Statistik. In den bisherigen 81 Derbys ist die SG 27 Mal als Sieger vom Platz gegangen, 50 Mal gewannen die Kieler. Das Torverhältnis lautet 2126:2252.

 
schatten
22.05.2019 bis 19.06.2019

DIE TERMINE

Do. 23.05.19 19:00 UhrTVB 1898 Stuttgart vs. SG Flensburg-Handewitt
Mi. 29.05.19 18:30 UhrSG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin
So. 09.06.19 15:00 UhrBergischer HC vs. SG Flensburg-Handewitt
 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.