fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

VELUX EHF Champions League:

Diesmal Spannung auf der europäischen Bühne

REWE Final Four: Wieder mal die Löwen

 
hotline
 
schatten
13. März

Das 81. Landesderby

VELUX EHF Champions League: Diesmal Spannung auf der europäischen Bühne

Die SG Flensburg-Handewitt trifft im Achtelfinale der VELUX EHF Champions League auf den THW Kiel. Damit kommt es zu einer Neuauflage des Kölner Endspiels vom 1. Juni 2014. Am Sonntag steigt um 19.30 Uhr das Hinspiel in der FLENS-ARENA, das Rückspiel wird exakt eine Woche später in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt ausgetragen. Alle dürfen sich auf ein höchst attraktives Spiel freuen. „Im Achtelfinale hätten wir lieber gegen ein internationales Team gespielt“, meinte SG Trainer Ljubomir Vranjes in einer ersten Reaktion. „Aber es gibt eigentlich nichts Besseres als ein Landesderby, das ein echter Bonbon für die Fans ist.“ Zwei glasklare Vorteile liegen auf der Hand: Eine große Kulisse ist garantiert, die Reise-Strapazen schrumpfen auf ein Minimalmaß.

Es war schon eine ungewöhnliche Woche im SG Lager. Kein Spiel am Mittwoch, da durften die SG Akteure anfangs sogar etwas entspannen und mal die Seele baumeln lassen. Ahmed Elahmar bekam sogar zwei Tage frei und reiste nach Kairo, um seine neugeborene Tochter zu sehen. „Es war für uns nicht schlecht, dass wir eine Woche Zeit hatten, um gut zu trainieren und uns taktisch vorzubereiten“, meint Kapitän Tobias Karlsson. „Es war für mich hilfreich, dass wir im Training ein paar andere Schwerpunkte setzen konnten als sonst“, ergänzt Thomas Mogensen. „Nach meiner Verletzung fehlte mir zuletzt doch noch etwas das Timing und die Explosivität.“ Mit weiteren Rückkehrern ist für Sonntag allerdings nicht zu rechnen. Jim Gottfridsson läuft und wirft zwar wieder, an seinen Einsatz ist aber ebenso wenig zu denken wie an einen Mitwirken der Dauer-Patienten Holger Glandorf und Jacob Heinl.

Der THW Kiel demonstrierte erst am Donnerstagabend mit einem 32:18-Kantersieg über die Füchse Berlin seine derzeitige Spiellaune. In diesem Jahr wurden bis auf die Niederlage im Pokal-Viertelfinale bei den Rhein-Neckar Löwen alle Gegner deutlich distanziert. Nach der erfolgreichen Fuchs-Jagd richtete sich der Fokus im THW-Lager sehr schnell auf das Derby. „Wir wissen, was auf uns zukommt“, erklärte THW-Kapitän Filip Jicha. „Wenn man nach Köln will, muss man das andere Team aus dem Weg räumen.“ Womöglich muss der zweite Kreisläufer Patrick Wiencek pausieren, da er gegen Berlin eine Zerrung am Oberkörper erlitt.

Für die SG muss dennoch alles optimal laufen, wenn sie die „Hölle Nord“ in Feier-Stimmung bringen will. „Alle sagen, dass wir es über 120 Minuten gegen Kiel eigentlich nicht schaffen können, aber zu Hause eine Chance haben könnten“, erzählt Ljubomir Vranjes mit einem Schmunzeln. „Also fangen wir mit dem Heimspiel an.“ Für dieses hat sich reichlich Prominenz angemeldet, zum Beispiel Schleswig-Holsteins Innenminister Stefan Studt, Flensburgs Oberbürgermeister Simon Faber und SG Legende Lars Christiansen. Gut möglich, dass sie alle ein Spiel sehen werden, in dem letztendlich die Grundsätze des Handballs den Ausschlag geben. „Der bessere Torwart, die bessere Deckung und die geringere Anzahl technischer Fehler werden dieses Derby entscheiden“, glaubt Ljubomir Vranjes.

Splitter

Karten-Situation. Die Partie ist restlos ausverkauft.
Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky2" ist „live" auf Sendung.
Live-Ticker. Der Sh:z informiert auf seiner Homepage mit einem Live-Ticker.
SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS fahren ab 18.00 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln drei Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe
SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug von AFAG fährt ab 18.00 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt ein Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.
SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 18.45 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.
Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 18.00 Uhr.
Schiedsrichter. Michael Johansson und Jasmin Kliko (Schweden).
EHF-Delegierter. Sandor Andorka (Ungarn).
Statistik. In den bisherigen 80 Derbys ist die SG 27 Mal als Sieger vom Platz gegangen, 49 Mal gewannen die Kieler. Das Torverhältnis lautet 2105:2222.  

REWE Final Four: SG trifft im Halbfinale auf alte Bekannte

Die Auslosung fand schon einmal da statt, wo am 9. Mai das Halbfinale des REWE Final Four steigen wird: in der Hamburger O2 World. Holger Stanislawski, der ehemalige Fußball-Trainer, fungierte als Glücksfee und bescherte der SG Flensburg-Handewitt niemand anderes als die Rhein-Neckar Löwen für das Halbfinale. „Wenn man nach Hamburg zur Auslosung fährt, hat man keinen Wunschgegner“, sagte SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. „Alle Teams sind fast gleichstark, und für einen Triumph beim REWE Final Four muss man an beiden Tagen am Optimum spielen.“ Die Rhein-Neckar Löwen sind übrigens ein vertrauter Halbfinal-Gegner. 2011 und 2014 siegte die SG jeweils knapp gegen die Badener.
In der anderen Halbfinal-Begegnung treffen der SC Magdeburg und die Füchse Berlin aufeinander. Das Endspiel wird am 10. Mai ausgetragen.

Die Resonanz unter den Fans war schon vor der Auslosung groß. Für insgesamt über 600 Tickets haben sich Dauerkarten-Inhaber auf einer Warteliste eintragen lassen, die ab Mittwoch abgearbeitet werden soll. Die SG wird im Halbfinale übrigens – wie schon in den letzten Jahren – im Trikot der nächsten Saison 2015/16 spielen. Ein gutes Omen? „Der Bundesliga-Tabelle nach sind die Löwen der Favorit“, meint SG Trainer Ljubomir Vranjes. „Aber wir werden natürlich alles geben. Nun werden wir uns aber erst auf andere Aufgaben konzentrieren. Es sind ja noch acht Wochen bis Hamburg, da kann noch viel passieren.“ Dierk Schmäschke kehrte zufrieden von der Auslosung an der Elbe zurück. „Wir sind zum fünften Mal seit 2011 dabei und haben zuletzt vier Mal in Folge das Finale erreicht – das spricht für Konstanz“, sagte er. „Auch diesmal freuen wir uns, dieses Event wieder mit unseren Fans und Sponsoren zu erleben.“

Zeitplan REWE Final Four 2015
Samstag, 9. Mai 2015:
14.00 Uhr: 1. Halbfinale
16.45 Uhr: 2. Halbfinale
Sonntag, 10. Mai 2015:
11.15 Uhr: Finale DHB-Amateur-Pokal
14.15 Uhr: Finale um den DHB-Pokal  

 
schatten
18.06.2019 bis 16.07.2019

DIE TERMINE

 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.