fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

DKB Handball-Bundesliga:

20:23 – ein Achtungserfolg, der Mut macht

Splitter

 
hotline
 
schatten
27. Februar

Schwere Bedingungen

DKB Handball-Bundesliga: Fehlt auch in Mannheim ein halbes Dutzend Spieler?

Kommt dieses Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga zur falschen Zeit? Bereits am Samstag gastiert die SG Flensburg-Handewitt um 17 Uhr (live bei „Sport1“) bei den Rhein-Neckar Löwen. Schon das Hinspiel in der FLENS-ARENA endete mit 26:29 für die Süddeutschen, die diesmal nicht nur wegen des Heimrechts in der SAP-ARENA favorisiert sind. Die SG hadert überdies mit Personalsorgen. „Schon vor der Saison wussten wir, dass die Partie in Mannheim einen schweren Charakter hat“, sagt SG Kapitän Tobias Karlsson. „Unter den aktuellen Vorzeichen ist es gewiss nicht einfacher geworden.“
Am Freitagmittag wird der SG Tross von der Wikinghalle aus starten, um vom Hamburger Flughafen nach Frankfurt zu fliegen und am Abend Mannheim zu erreichen. Dann wird aber kaum klar sein, wer diesmal spielen wird. Nur so viel: Bei Thomas Mogensen und Lars Kaufmann gab es zuletzt eine eher negative Tendenz, bei Lasse Svan sah es etwas besser aus. Jacob Heinl, Holger Glandorf und Jim Gottfridsson werden definitiv ausfallen. Die Akteure, die zuletzt als „Aushilfen“ in den Kader gerückt sind, werden also wieder gefordert sein. „Ein Maik Machulla hat in seiner Karriere so viel erlebt, dass er über genug Routine verfügt“, erklärt Tobias Karlsson. „Aber Michael Nicolaisen, Jakob Macke und Ahmed Elahmar sind noch so frisch in der Bundesliga, dass wir als Mannschaft dieses Trio bestmöglich unterstützen müssen.“
Die Rhein-Neckar Löwen liegen derzeit mit vier Punkten Vorsprung gegenüber der SG auf Rang zwei. In der DKB Handball-Bundesliga glückten zuletzt glatte Siege, in der VELUX EHF Champions League hagelte es allerdings eine 28:35-Pleite gegen Vardar Skopje. Was noch schlimmer wog: Gedeon Guardiola kugelte sich direkt im ersten Angriff die Schulter aus und fällt voraussichtlich sechs Wochen aus. Da auch Bjarte Myrhol immer noch angeschlagen ist, zentrieren sich die Sorgen der Badener auf den Kreis. Dieser singuläre Engpass lässt sich aber keineswegs mit der Situation bei der SG vergleichen. „Unter diesen schweren Bedingungen müssen alle eng zusammenstehen und das Bestmögliche herausholen“, fordert SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. „Sicherlich hat auch Ljubomir Vranjes wieder ein paar Ideen.“ Und Tobias Karlsson erklärt für das Team: „Was wir einbringen können, ist Herz und Leidenschaft.“

Splitter

Fernsehen. Ab 16.55 Uhr überträgt „Sport1“ live.
Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.
Schiedsrichter. Lars Geipel (Steuden) und Marcus Helbig (Landsberg).

 
schatten
22.07.2019 bis 19.08.2019

DIE TERMINE

 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.