fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

DKB Handball-Bundesliga:

Vorsicht vor ausgeruhten Füchsen

Splitter

 
hotline
 
schatten
9. Dezember

Das nächste Top-Spiel

Das nächste Top-Spiel DKB Handball-Bundesliga: Vorsicht vor ausgeruhten Füchsen

Die SG Flensburg-Handewitt eilt von Termin zu Termin. Alle 79 Stunden ein Spiel – das ist längst zur geflügelten Faustformel geworden. Angesichts der Strapazen muss auf die kommende Heimaufgabe gegen die Füchse Berlin ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Denn wenn beide Mannschaften am Mittwoch um 18.45 Uhr aufeinandertreffen, bekommt es die SG mit ausgeruhten Füchsen zu tun. Denn die Berliner hatten nach der 26:30-Niederlage in Magdeburg ein spielfreies Wochenende. „Aber es ist unser Heimspiel", sagt SG Trainer Ljubomir Vranjes. „Und das wollen wir natürlich unbedingt gewinnen."

Sie spielen und spielen. Der Knüller gegen die Füchse Berlin ist bereits das Pflichtspiel Nummer 30 in dieser Saison. Da ist es nur natürlich, dass der eine oder andere Akteur den inneren Schweinehund besiegen muss und sich die kleinen Blessuren häufen. Die alle aufzuzählen, da sträubt sich ein Coach. Nur wenn seine Jungs auszufallen drohen, sind Verletzungen erwähnenswert. Zum Beispiel bei Johan Jakobsson: Der Linkshänder musste zuletzt mit Leisten-Problemen passen. „Am Montag nach dem Training wirkte er recht zuversichtlich, aber erst heute sehen wir, ob er den Belastungstest auch wirklich geschafft hat", meint Ljubomir Vranjes. Und wie geht es Jacob Heinl, der gegen Hamburg fehlte? „Er liegt immer noch mit Fieber im Bett, hoffentlich kann er uns morgen helfen."

Ganz sorgenfrei sind die Ballwerfer von der Spree allerdings auch nicht. Der Defensiv-Stratege Denis Spoljaric fehlt noch längerfristig. In der Abwehr-Zentrale teilen sich deshalb Pavel Horak, Jesper Nielsen und der ehemalige SG Spieler Kasper Nielsen die Arbeit. Neben Linksaußen Fredrik Petersen fällt nun auch Linkshänder Konstantin Igropulo aus. Wegen einer Blinddarm-OP. Dafür ist Spielmacher Bartlomiej Jaszka nach einer Schulter-Verletzung wieder dabei. „Auch wenn er noch nicht bei 100 Prozent ist, haben sich die Füchse durch seine Rückkehr enorm verstärkt", meint Ljubomir Vranjes.

Er und sein Assistent Maik Machulla analysierten wie gewohnt den Gegner. Die grundlegende Erkenntnis: Die eigene 6:0-Abwehr wird der Schlüssel zum Erfolg sein. „Da müssen wir über 60 Minuten konsequent arbeiten", fordert Ljubomir Vranjes, der seiner Hintermannschaft insgesamt ein gutes Zeugnis ausstellt: „Wir haben nur ganz selten mehr als 26 Gegentore kassiert. Meine Spieler haben erkannt, dass man in dieser Phase der Saison nur über die Abwehr ins Spiel findet." Und wenn dann noch die Stimmung auf den Rängen lodert, darf sich die Fan-Gemeinde wieder auf einen intensiven Handball-Abend freuen.

Splitter

Karten-Situation. Es gibt nur noch ganz wenige Sitzplatz- und einige Stehplatz-Tickets, und zwar im SG-Shop, im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt, im Angelner Autohuus Satrup, bei famila, im CITTI-Park, in den sh:z Ticketcentern sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die SG-Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min.). Die Karten kosten zwischen 12 und 48 Euro.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS fahren ab 17.15 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln drei Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug von AFAG fährt ab 17.15 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt ein Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 18.00 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 17.15 Uhr.

Schiedsrichter. Sebastian Grobe und Adrian Kinzel (Braunschweig).

Statistik. Von den bisherigen 22 Partien hat die SG immerhin 13 gewonnen, Fünf Mal siegen die Füchse. Das Torverhältnis lautet 564:497.

 
schatten
21.05.2019 bis 18.06.2019

DIE TERMINE

Do. 23.05.19 19:00 UhrTVB 1898 Stuttgart vs. SG Flensburg-Handewitt
Mi. 29.05.19 18:30 UhrSG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin
So. 09.06.19 15:00 UhrBergischer HC vs. SG Flensburg-Handewitt
 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.