fb gp tw yt rs fb
  Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
schatten

Themen dieses Newsletters

DKB Handball-Bundesliga:

Spitzenspiel in der FLENS-ARENA

GCH Hotel Group: Neuer Business Partner der SG

 
hotline
 
schatten
4. November

Rhein-Neckar Löwen kommen

DKB Handball-Bundesliga: Spitzenspiel in der FLENS-ARENA

Nun dominieren wieder die englischen Wochen des Vereinshandballs. Die FLENS-ARENA wird am Mittwoch um 20.45 Uhr gleich einen richtigen Höhepunkt erleben: ein Spitzenspiel der DKB Handball-Bundesliga. Die SG Flensburg-Handewitt trifft auf Spitzenreiter Rhein-Neckar Löwen. Im Februar hatten die Badener den Heimnimbus der SG zerstört. „In jedem Fall wollen wir diesmal das Blatt drehen", betont Lars Kaufmann. „Ich bin mir sicher, dass uns unsere Zuschauer dabei tatkräftig unterstützen werden."

Danach sieht es auch aus: Der Vorverkauf läuft wie noch nie in dieser Saison. Die Sitzplätze sind alle vergeben, Kurzentschlossene können aber noch Stehplatz-Tickets erwerben. Ljubomir Vranjes wundert sich über diese Resonanz nicht. „Ein solches Handball-Highlight will jeder sehen", weiß der SG Trainer. „Es wird ein intensives und enges Spiel, kurzum ein Spitzenspiel von zwei Mannschaften, die seit Jahren an im vordersten Bereich mitmischen."

Über die Stärke der Rhein-Neckar Löwen muss man dem Schweden nichts erzählen. Seit der um Millimeter verpassten Meisterschaft im Frühjahr hielten sich die personellen Veränderungen bei den Badenern in Grenzen. Bei der erste Sieben im Angriff regiert die Konstanz. „Mit Mads Mensah Larsen gibt es eine wertvolle Ergänzung", erklärt Ljubomir Vranjes, der in den letzten Tagen wieder etliche Video-Mitschnitte studiert hat. „Die Neuerungen betreffen aber hauptsächlich die Abwehr. Außerdem ist die Handschrift von Trainer Nikolaj Jacobsen zu erkennen."

In der letzten Woche herrschte in Flensburg die Ruhe vor dem Sturm. Ein halbes Dutzend der SG-Profis war zu den Nationalmannschaften, der Rest spulte ein paar intensive Trainingseinheiten ab, durfte aber an einem langen Wochenende abschalten. Mattias Andersson, Tobias Karlsson und Johan Jakobsson sind wohlbehalten vom Drei-Kronen-Team zurückgekehrt. Auch Lasse Svan und Anders Eggert funkten keine Sorgen, trafen aber erst am Montagabend in Flensburg ein, da sie noch am späten Sonntag in Bosnien-Herzegowina spielen mussten. Gute Kunde von Jacob Heinl: Er meldete sich nach seiner Gehirnerschütterung zurück. So dürfte nur Jim Gottfridsson fehlen, der zur Zeit bei Untersuchungen weilt, die Aufschluss über den weiteren Heilungsprozess geben sollen.

Die Fan-Schar wird sich sicherlich noch mit der Begegnung vom letzten Februar beschäftigen. Die SG Offensive hatte damals in der zweiten Hälfte einen sehr schweren Stand, was letztendlich in eine 23:27-Niederlage mündete. Ljubomir Vranjes packte diese Partie in seiner Analyse nicht wieder an. „Das ist schon zu lange her, damals hatten wir zudem über einen Monat keine gemeinsame Spielpraxis", erläutert der Coach. „Da denke ich doch lieber an das Halbfinale von Hamburg zurück, das bei uns einen Lern-Prozess aufzeigt." Im April siegte die SG mit 30:26. Gegen ein ähnliches Ergebnis hätte die SG Anhängerschaft sicherlich nichts einzuwenden.

Splitter

Karten-Situation. Es gibt nur noch Stehplatz-Tickets, und zwar im SG-Shop, im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt, im Angelner Autohuus Satrup, bei famila, im CITTI-Park, in den sh:z Ticketcentern sowie bei allen bekannten Vorverkaufsstellen. Die SG-Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min.). Die Karten kosten zwischen 12 und 18 Euro.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS fahren ab 19.15 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln drei Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug von AFAG fährt ab 19.15 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt ein Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 20.00 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 19.15 Uhr.

Schiedsrichter. Lars Geipel (Steuden) und Marcus Helbig (Landsberg).

Statistik. In den bisherigen 25 Partien ist die SG 15 Mal als Sieger vom Platz gegangen, zehn Mal gewannen die Rhein-Neckar Löwen. Das Torverhältnis lautet 747:717.

GCH Hotel Group: Neuer Business Partner der SG

Die GCH Hotel Group und die SG Flensburg-Handewitt haben eine Business-Partnerschaft geschlossen. Die Vereinbarung gilt ab sofort und vorerst für die Saison 2014/15. Fortan wird sich die Hotelmanagement-Gesellschaft bei allen Heimspielen des Champions League Siegers auf dessen neuen digitalen Bandensystem präsentieren. Im Gegenzug übernachtet die SG Mannschaft in Zukunft bei Auswärtsspielen bevorzugt in den Hotels der GCH Hotel Group. „Wir haben uns ganz bewusst für die TV-relevante Werbefläche entschieden und sind davon überzeugt, durch sie ein entsprechendes Publikum erreichen zu können“, sagt Bart Beerkens, Vice President Commercial GCH Hotel Group. 

Bereits beim DHB-Pokalspiel gegen die MT Melsungen zog das auffällige Werbebanner der GCH Hotel Group die Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich. „Wir freuen uns sehr über die neue Kooperation. Die GCH Hotel Group ist ein führendes Unternehmen in Deutschland und Europa – gerade bei der immens hohen Reisebelastung ist es enorm wichtig, dass wir einen solch zuverlässigen und renommierten Partner an unserer Seite haben“,  kommentiert SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke die neue Partnerschaft.

Mit über 120 Hotels in Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Österreich, Großbritannien, Spanien, Ungarn und Zypern ist die GCH Hotel Group eines der führenden Hotelmanagement-Unternehmen in Europa. Sie verfügt über mehr als 13.000 Hotelzimmer und verbucht jährlich über drei Millionen Gäste. Die Hotels werden von GCH geführt und unter renommierten Franchise-Marken wie Wyndham, TRYP by Wyndham, Days Inn, Radisson Blu, Best Western, Mercure, Ibis, Holiday Inn und Steigenberger vermarktet. Der Wirkungskreis des Unternehmens umfasst das allgemeine Management, Verkauf & Marketing, E-Commerce, Revenue Management, Einkauf, Controlling sowie Business Development inklusive Hotelfinanzierung und Akquisition. Im aktuellen Treugast Investment Ranking wird GCH mit „AAA“ geführt. Weitere Informationen zum Hotelportfolio sind unter www.gchhotelgroup.com abrufbar.

 
schatten
25.05.2019 bis 22.06.2019

DIE TERMINE

Mi. 29.05.19 18:30 UhrSG Flensburg-Handewitt vs. Füchse Berlin
So. 09.06.19 15:00 UhrBergischer HC vs. SG Flensburg-Handewitt
 
Jacob Cement Baustoffe
Mehr Informationen erhalten Sie unter
http://www.sg-flensburg-handewitt.de oder www.facebook.com/SGFleHa

SG Flensburg-Handewitt Handball-Bundesliga GmbH & Co. KG

Schiffbrücke 66 │ 24939 Flensburg │ Germany

phone +49 (0)461 160 96 -0 | fax +49 (0)461 160 96 -22
mail info@sg-flensburg-handewitt.de
hochzwei hochzwei xing hochzwei facebook hochzwei google+ hochzwei vimeo hochzwei you tube hochzwei rss
Sie erhalten den SG Newsletter an die Adresse ###USER_email###
Wenn sie den Newsletter nicht mehr erhalten möchten, können Sie sich hier abmelden.