Stripes
Stripes
Karlsson
Grenzenlose Leidenschaft

Die Entscheidungen

28.06.2012 -Saison 2011/2012: Alles auf einen Blick

Die Saison 2011/12 ist beendet. Endgültig stehen Meister, Europacup-Teilnehmer und die Auf- und Absteiger der jeweiligen Spielklassen fest. Durch das hervorragende Gesamtergebnis auf internationaler Bühne werden sieben Klubs der Bundesliga in der Spielzeit 2012/13 in nunmehr zwei verbleibenden internationalen Wettbewerben vertreten sein. Die Europäische Handballförderation hat sich dazu entschieden, den EHF-Cup und den Cup der Pokalsieger ab der kommenden Saison 2012/13 zu einem Wettbewerb zusammenzufassen, um dadurch Attraktivität und Terminierung zu verbessern und zu optimieren.

Es ergeben sich daraus folgende Konstellationen: Die drei Startplätze für die Champions League gehen an den THW Kiel als nationaler Meister, an Vizemeister SG Flensburg-Handewitt und an die Füchse Berlin als Dritter der nationalen Meisterschaft. Diese Teams sind direkt für die EHF Champions League qualifiziert. Die zwei Startplätze des neu aufgesetzten EHF-Cup gehen an den Viertplatzierten HSV Hamburg und die nachfolgenden Rhein-Neckar Löwen.

Darüber hinaus ist FA Göppingen als EHF-Cup-Sieger 2011/12 direkt qualifiziert. Da die SG Flensburg-Handewitt für die Champions League startberechtigt ist, rückt 2012/13 der SC Magdeburg (Tabellen-Sechster) ins internationale Geschäft nach. Der Tabellen-Vierte, der HSV Hamburg, hat die Möglichkeit, sich über ein EHF-Qualifikationsturnier eine Wild Card zu erspielen, die berechtigt, an der Champions League 2012/13 teilzunehmen. Gelingt es dem HSV, sich über das Qualifikationsturnier als viertes deutsches Team für die Champions League zu qualifizieren, rückt dadurch kein weiterer Verein der Liga in den EHF Cup auf, so dass es bei insgesamt sieben teilnehmenden Vereinen bleibt.

In der Saison 2012/13 werden sich aufgrund der Reduzierung von drei auf zwei internationale Wettbewerbe maximal sechs deutsche Klubs für die internationalen Wettbewerbe Champions League und EHF-Cup qualifizieren können. Wie gehabt, wird die Meldung an den zuständigen internationalen Verband nach Beschluss der Handball-Bundesliga GmbH durch den DHB vorgenommen.

CHAMPIONS LEAGUE 2012/13
THW Kiel
SG Flensburg-Handewitt
Füchse Berlin  

EHF-CUP 2012/13
HSV Hamburg
Rhein-Neckar Löwen
FA Göppingen (EHF-Cup-Sieger)
SC Magdeburg (Aufgerückt durch CL-Teilnahme Flensburg)
Bei CL-Qualifikation kein Nachrücker für den EHF-Cup  

Termin EHF-Qualifikationsturnier:
Samstag, 8. September 2012

Aufsteiger in 1. Handball-Bundesliga
TSV GWD Minden
TUSEM Essen  
TV 1893 Neuhausen

Absteiger der 1. Handball-Bundesliga
Bergsicher HC
TV Hüttenberg
Eintracht Hildesheim


Die neue Saison (2012/13) wird am Dienstag, 21. August, mit dem Super Cup offiziell eröffnet. In der Münchener Olympiahalle treten ab 20 Uhr Super Cup-Titelverteidiger THW Kiel und die SG Flensburg-Handewitt gegeneinander an. Der Kartenvorverkauf läuft. Eintrittskarten sind im Ticketshop der Handball-Bundesliga auf deren offizieller Webseite www.toyota-handball-bundesliga.de  erhältlich.

Von: sg