Stripes
Stripes
Rasmus Lauge
Grenzenlose Leidenschaft

Von Mannheim nach Celje

19.02.2016 -VELUX EHF Champions League: Sieg und ein Doppel-Jubiläum?

Am Mittwochabend in der Kabine war Zeit für Freude und ein „Selfie“, das Thomas Mogensen später postete. Über Nacht verschwand der Jubel, die Fokussierung auf die nächste Aufgabe trat an seine Stelle. Schon am Donnerstag flog die SG Flensburg-Handewitt von Frankfurt nach Graz, um von dort per Bus zum 110 Kilometer entfernten nächsten Spielort zu reisen. Am morgigen Samstag muss die SG um 19.30 Uhr beim RK Celje in Slowenien antreten und versucht, ihre Spitzenposition in der Gruppe A der VELUX EHF Champions League zu verteidigen. „Celje hat vielleicht erst fünf Punkte auf dem Konto, das ist dennoch ein gefährlicher Gegner“, warnt SG Trainer Ljubomir Vranjes. „Die Mischung aus jungen hungrigen Spielern und einigen Routiniers war häufiger dicht an einem Sieg dran.“

Ein Gegenbeispiel ist allerdings das Hinspiel, das die SG im Oktober mit 30:20 eindeutig dominierte. In Kiel allerdings führte der slowenische Meister 55 Minuten lang, um sich dann doch noch die Butter vom Brot nehmen zu lassen. Und in der heimischen „Dvorana Zlatorog“ strauchelten in jüngerer Vergangenheit der THW Kiel und die Rhein-Neckar Löwen. „Uns erwartet eine der heißesten Atmosphären Europas“, weiß SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. Der Gastgeber registrierte bislang einen Königsklassen-Schnitt von 4160 Besuchern und rechnet diesmal mit mindestens ebenso vielen Fans. Nur gut, dass die SG am heutigen Freitag in Celje trainiert und sich mit der Spielstätte schon einmal vertraut machen kann.

Der RK Celje „überwinterte“ mit lediglich drei Punkten, hat den sechsten Rang und die damit verbundene Teilnahme am Achtelfinale aber noch keineswegs abgehakt. Am letzten Wochenende glückte ein Sieg in Plock. Bei einem weiteren Erfolg wären die Slowenen den Polen wieder im Nacken. Für die nächste Auswärtsaufgabe in Zagreb wird eine größere Fan-Tour organisiert. In der slowenischen Liga ist der RK Celje – dicht gefolgt von Gorenje Velenje – derzeit Tabellenführer und putzte am Mittwoch Schlusslicht RK Sevnica mit 54:24. Ein gutes Aufwärm-Programm!

Die SG ist mit Rückenwind in der slowenischen Steiermark eingetroffen. Beim tollen Sieg in Mannheim war Ljubomir Vranjes – wie schon gegen den THW – mit allen Mannschaftsteilen hochzufrieden. „Was wir uns vorgenommen haben, hat gut funktioniert“, bilanzierte er. Der Kader ist fast komplett. Lasse Svan geht es besser, auch Kentin Mahé trainiert wieder mit. Über ihre Einsätze wird kurzfristig entschieden. Ein besonderer Abend könnte es für Anders Eggert werden: Er bestreitet in Celje sein 400. Pflichtspiel für die SG. Da der Linksaußen in europäischen Vereinswettbewerben bislang 495 Treffer für die SG erzielt hat, könnte er bei gutem Verlauf ein Doppel-Jubiläum mit zwei Punkten kombinieren.


Splitter
Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky“ steigt um 19.15 Uhr in die Berichterstattung ein.
Live-Ticker. Zum Live-Ticker der VELUX EHF Champions League geht es hier.
Schiedsrichter. Andre Hansen und Oistein Pettersen (Norwegen).
EHF-Delegierter. Bozidar Djurkovic (Serbien).

Von: ki