Stripes
Stripes
Rasmus Lauge
Grenzenlose Leidenschaft

Ein Vier-Punkte-Spiel

12.02.2019 -VELUX EHF Champions League: Gegen den RK Celje hilft nur ein Sieg

Die jüngste Reise in die Ukraine hat keine Entspannung für die SG Flensburg-Handewitt gebracht. Im Gegenteil: Es ist eng in der Staffel B der VELUX EHF Champions League geworden. Der deutsche Meister liegt zwar auf einem guten dritten Platz, aber nur drei Zähler vor dem siebten Rang. Eine Platzierung, die das vorzeitige Ausscheiden bedeuten würde. Derzeit hat der RK Celje diese Position inne – ausgerechnet der Klub, der am Mittwoch um 19 Uhr in der FLENS-ARENA gastieren wird.

Es kommt also zu einem echten Vier-Punkte-Spiel: Bei einem Sieg könnte die SG schon einmal den Einzug in das Achtelfinale feiern, bei einer Niederlage würde sich die Zitterpartie verstärken. „Diese Situation ist eine zusätzliche Motivation für uns“, meint SG Trainer Maik Machulla. „In Zaporozhye haben wir es verpasst, den Sack zuzumachen – nun bekommen wir die nächste Möglichkeit.“

Das Ende der 55-tägigen Heimspiel-Pause
Auch Kapitän Tobias Karlsson lässt sich nicht bange machen. „Wir haben ein Heimspiel – und das ist sicherlich ein Vorteil“, sagt er. „Endlich dürfen wir wieder in der Hölle Nord auflaufen.“ Der letzte Auftritt vor eigenem Publikum liegt satte 55 Tage zurück. Dementsprechend groß ist die Vorfreude – auf Seiten der Spieler, aber auch des Publikums. „Mehrere Sitzplatzblöcke sind schon ausverkauft, wir kommen der 5000er Marke nahe“, berichtet SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. „Für die kommenden Spiele in der DKB Handball-Bundesliga ist die Nachfrage sogar noch größer. Alle wollen unsere Mannschaft sehen.“

Torbjørn Bergerud und Jim Gottfridsson im Team zurück
Das Team war am gestrigen Montag zehn Stunden unterwegs und traf erst um 21 Uhr in Handewitt ein. Gerne hätte die SG eine Chartermaschine eingesetzt, um die Reisestrapazen zu reduzieren. Doch ein solcher Flug war in die Ukraine nicht möglich – aus rechtlichen Gründen. „Ich gehe nicht gerne Kompromisse ein, aber bei einem solchen Rhythmus muss man es“, erklärt Maik Machulla, der sich über Fortschritte bei seinen beiden Sorgenkindern freuen kann. Torbjørn Bergerud tauchte nach fünftägiger Bettruhe am Dienstag beim Training auf. Jim Gottfridsson wird am morgigen Mittwoch in Flensburg zurückerwartet. „Ich bin doch wieder etwas optimistischer, dass wir ihn noch im Februar auf dem Spielfeld sehen“, so Maik Machulla.

Celje mit einem ehemaligen SG Gesicht
Der RK Celje war am Sonntag dicht daran, gegen Szeged etwas Zählbares einzufahren, musste sich letztendlich aber mit einer 28:29-Niederlage anfreunden. „Die wehren sich auch auswärts mit aller Kraft“, warnt Maik Machulla – zumal es ohnehin noch eine offene Rechnung zu begleichen gibt. Das 20:23 vom Hinspiel war einer der wenigen Tiefpunkte in der tollen Hinrunde der SG. Celje hat seitdem aufgerüstet und mit dem französischen Rückraumass William Accambray einen internationalen Erfahrungsfaktor gewonnen. Mit dabei ist auch ein alter Bekannter: Drasko Nenadic. Der Serbe spielte von 2013 bis 2015 für die SG, seit Sommer steht er in Celje unter Vertrag. „Ich war zwei Jahre bei der SG – das ist nicht lang, aber ich habe in dieser Zeit die schönsten Momente meiner Sportler-Karriere erlebt“, erzählt der Rückraumspieler.

Endlich wieder ein Heimspiel! Fotos: Ki.

Splitter
Karten-Situation. Es gibt noch einige Sitzplatz- und Stehplatz-Tickets, und zwar im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt, im Angelner Autohuus und an der Abendkasse. Die SG Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min).

Fernsehen. Das Spiel wird ab 18.30 Uhr auf Sky Sport 4 „live“ übertragen.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der VELUX EHF Champions League geht es hier.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Exe. Drei Gelenkzüge von AKTIV BUS und Förde Bus fahren ab 17.30 Uhr vom Parkplatz „Exe“ zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln die Busse zwischen FLENS-ARENA und Exe.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Ein Gelenkzug fährt ab 17.30 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendelt der Bus zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 18.15 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 17.30 Uhr.

Schiedsrichter. Marek Baranowski und Bogdan Lemanowicz (Polen).

EHF-Delegierter. Peter Olsson (Schweden).

Statistik. Beide Teams standen sich bislang 15 Mal gegenüber. Davon gewann die SG neun, Celje fünf Mal. Das Torverhältnis lautet 448:425.

Von: ki