Stripes
Stripes
Rasmus Lauge
Grenzenlose Leidenschaft

Einmal Göppingen und zurück

01.05.2019 -SG on Tour: Ein buntes Handball-Wochenende

 

Unsere Mannschaft musste am vergangenen Wochenende auswärts gegen Frisch auf! Göppingen in der DKB Handball-Bundesliga ran und wurde dabei von 17 Teilnehmern der SG Sponsorenreise begleitet und lautstark unterstützt. Exklusiv reisten die Gäste mit der Mannschaft und der A-Jugend der Flensburg-Akademie im Charterflugzeug von Sonderbørg aus nach Stuttgart. Mit von der Partie: Niemand geringeres als Lars Kaufmann, der für beide Vereine gespielt hat und die gesamte Reise begleitete.

Die Mannschaft hautnah erleben
Nach Ankunft im Mannschaftshotel im wunderschönen Eislingen, durfte ein typisch schwäbisches Abendessen natürlich nicht fehlen. Während Karlsson und Co. sich bereits auf ihren Zimmern schon mental auf das anstehende Auswärtsspiel vorbereiteten, wurde Lars Kaufmann bei Spätzle und Maultaschen von Fragen nur so gelöchert. Themen wie: Was waren eigentlich seine Lieblingstrainingseinheiten, wie war es, in allen Teilen Deutschlands Handball zu spielen und wie gestaltet ein Profi-Handballer eigentlich seine Freizeit, wurden ausführlich beantwortet und erklärt. Die entspannte Gesprächsrunde verschaffte allen Teilnehmern einen spannenden und tieferen Einblick hinter die Kulissen des Profisports Handball. 

Spieltag auf Amerikanisch
Der Spieltag am Sonntag stand dann ganz unter dem Motto: American Lifestyle. Auf die Teilnehmer wartete eine lockere Bowlingrunde, wo Lars Kaufmann mit gefühlten 1820km/h den ein oder anderen Strike warf. Burger und Co. standen dann beim amerikanischen Buffet für alle hungrigen Gäste bereit. Doch viel Zeit blieb nicht, ehe es schon in die EWS Arena nach Göppingen ging. Zunächst fand das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft der A-Jugend statt. Der SG Nachwuchs der Flensburg Akademie konnte sich auf die laute Unterstützung der mitgereisten Fans und Sponsoren freuen. Direkt im Anschluss kamen dann die Profis zum Einsatz, die nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit das Ruder noch herumreißen konnten und einen deutlichen 28:23-Auswärtssieg eingefahren haben.  
Müde und kaputt kam die SG Reisegruppe am späten Sonntagabend dann wieder in Flensburg an. 

 

 

Von: sg