Stripes
Stripes
Karlsson
Grenzenlose Leidenschaft

Norwegen siegt im Euro-Cup

25.10.2018 -Länderspiele: Erfolgreiche Quali-Starts für Benjamin Buric und Dani Baijens

Norwegen siegt im Euro-CupLänderspiele: Erfolgreiche Quali-Starts für Benjamin Buric und Dani BaijensDie Qualifikation für die Europameisterschaft läuft. Während die DHB-Auswahl in der Gruppe 1 beim 37:21 über Israel keine Probleme hatte, musste sich Dänemark zum Auftakt in der Staffel 8 erheblich mehr strecken.

Vor 3677 Zuschauern in Aarhus hieß es zur Pause gegen die Ukraine nur 12:12, nach 60 Minuten stand ein 30:24-Erfolg zu Buche. Von der SG Flensburg-Handewitt trugen sich Rasmus Lauge (4) und Lasse Svan (2) in die Torschützenliste ein. Am Samstag geht es in Skjern gegen die Handballer von den Färöern, die in Montenegro einen Zähler ergatterten.

Kempa-Trick von Dani Baijens
In der Gruppe 5 feierte Bosnien-Herzegowina einen historischen 30:29-Erfolg bei Weißrussland. In Minsk führten lange Zeit die Hausherren, doch am Ende jubelte der Gast vom Balkan, der Benjamin Buric im Tor aufbot. In der zweiten Partie trifft sein Nationalteam am Samstag auf die ebenfalls siegreich gestarteten Tschechen. Dani Baijens freute sich über ein klares 35:25 seiner Niederländer gegen Estland und fünf eigene Treffer. Er begeisterte die 1500 Fans in Sittard unter anderem mit einem Kempa-Trick. Niels Versteijnen, Linkshänder des Junior-Teams, hatte ein Erfolgserlebnis. Damit sind die Niederländer gut gerüstet für den zweiten Spieltag der Staffel 4, der sie nach Lettland führt.

Die Norweger hatten ihren Spaß
Vier Teams sind als Gastgeber oder Europameister bereits für die kontinentalen Titelkämpfe qualifiziert und spielen untereinander den Euro-Cup aus. Norwegen putzte Österreich mit 43:31. „Vielleicht kassierten wir ein paar Tore zu viel, aber der Angriff war sehr effizient – es hat Spaß gemacht“, meinte Keeper Torbjørn Bergerud. Magnus Jøndal brillierte mit acht Toren. Derweil mussten die Schweden eine knappe 28:29-Niederlage gegen Spanien einstecken. Hampus Wanne (6), Jim Gottfridsson (3) und Simon Jeppsson (3) waren vor 5554 Zuschauern in Malmö mittendrin. Am Sonntag geht es nach Österreich, wo der Landsmann und ehemalige Vereinskollege Mattias Andersson als Torwarttrainer beschäftigt ist. Die Norweger reisen nach Spanien.

Von: ki