Stripes
Stripes
Rasmus Lauge
Grenzenlose Leidenschaft

Die erste Auswärtstour

30.08.2017 -DKB Handball-Bundesliga: SG gegen eine unbekannte Größe

Reisetechnisch meint es der Spielplan durchaus gnädig mit der SG Flensburg-Handewitt: Für ihre erste Auswärtspartie in der DKB Handball-Bundesliga muss sie nur nach Niedersachsen fahren und trifft dort am morgigen Donnerstag um 20.30 Uhr auf die TSV Hannover-Burgdorf. Die Punkte drei und vier stehen auf der Agenda. „Wir freuen uns auf diese Aufgabe“, sagte SG Trainer Maik Machulla nach dem Abschlusstraining am Mittwochmittag.

Der Gegner gehört zwar seit 2009 der Erstklassigkeit an, muss aber derzeit als unbekannte Größe bewertet werden. Nirgendwo sonst klafften in den letzten Monaten Leistung und Anspruch so weit auseinander wie an der Leine. In der letzten Serie behauptete sich die SG zwei Mal deutlich gegen die „Recken“, die ab Februar völlig einbrachen und seit 16 Erstliga-Partien auf ein Erfolgserlebnis warten. Der Coach Jens Bürkle musste gehen, der Spanier Carlos Ortega, der im Schlepptau Landsmann und Ex-Fuchs Iker Romero als Assistent mitbrachte, übernahm die Regie. „Die neue Handschrift ist schon zu erkennen“, beobachtete Maik Machulla. „Dieser stärker individuell geprägte Stil wird Spielern wie Morten Olsen oder Kai Häfner sicherlich entgegenkommen.“

Auch Pavel Atman passt in diese Spielertyp-Kategorie. Der russische Neuzugang war seit Jahresbeginn kaum spielfähig und hatte sich Ende März bei einem Comeback-Versuch für Ex-Klub HC Meshkov Brest – ausgerechnet gegen die SG – erneut verletzt. Bislang konnte Maik Machulla das Rückraumass noch nicht studieren. Ohnehin war das Videomaterial überschaubar: Die Hannoveraner meisterten die ersten beiden Runden im DHB-Pokal, waren dann aber spielfrei und konnten sich konsequent auf das Spiel gegen die SG vorbereiten.

Für die Niedersachsen hat der Auftakt eine große Bedeutung. Sie werden ab sofort fast alle Heimspiele in der 10.000 Zuschauer fassenden TUI-Arena bestreiten. „Die werden sich beim ersten Spiel in der großen Halle möglichst von ihrer besten Seite präsentieren wollen“, weiß Maik Machulla. Für seine Mannschaft ist die Spielstätte Neuland. Die SG spielte dort letztmals, als GWD Minden zeitweise nach Hannover auswich. Das ist über eine Dekade her.


Splitter
Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky“ steigt um 18.30 Uhr in die Berichterstattung ein.
Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.
Schiedsrichter. Christoph Immel (Tönisvorst) und Ronald Klein (Ratingen).

Von: ki