Stripes
Stripes
Rasmus Lauge
Grenzenlose Leidenschaft

Auftakt in Minden

24.08.2018 -DKB Handball-Bundesliga: Neuer Reiseplan, unverändertes Ziel

Die 53. Saison der DKB Handball-Bundesliga läuft. Zwei Tage nach den ersten Partien steigt die SG Flensburg-Handewitt ein. Zum Auftakt muss sie am Samstag um 20.30 Uhr bei GWD Minden antreten. Sicherlich eine unangenehme Aufgabe für die neuformierte Mannschaft, die aber alles in die Waagschale werfen wird, um die ersten beiden Punkte der neuen Spielzeit einzufahren. „Jetzt kommen die Spiele, die zählen“, betont Maik Machulla.

Der SG Coach änderte den bisherigen Reiseplan unter dem Motto „Alles ist anders“ ab. Seine Jungs trainierten erst am Freitagnachmittag und fliegen – vermittelt durch den neuen Teampartner „Danfoss“ – am Samstagvormittag mit der „Air Alsie“ gen Westfalen und quartieren sich in einem Tageshotel ein. Grund für diese kurzfristige Änderung waren die Reise-Turbulenzen vom Donnerstag, die in einer vierstündigen Verspätung mündeten. Maik Machulla wusste zeitweise nicht mehr, ob er lachen oder weinen sollte: „Da überlegt man Wochen vorher, was am besten für die Regeneration der Spieler ist, versucht zu vermeiden, dass sie drei Tage in Minden rumhängen – und dann das!“

Verspätungen im Flugverkehr
Eigentlich sollte der SG Tross bereits zu Mittag Düsseldorf verlassen. Dann verzögerte sich der Start des Fliegers wiederholt. Einmal befanden sich die Nordlichter bereits auf der Rollbahn, dann wurde der Bus aber zurückgepfiffen. Als es nach drei Stunden endlich losgegangen war und die Elbe erreicht hatte, drehte die Maschine plötzlich eine Ehrenrunde über Hamburg. Ein Feuerwehr-Einsatz verhinderte eine prompte Landung. Zeitweise stand ein Ausweichen nach Hannover im Raum. Letztendlich stoppte der SG Mannschaftsbus erst gegen 20 Uhr an der Wikinghalle.

GWD Minden mit starker Rückraumachse
Da waren die Reiseplanungen für den Minden-Trip bereits überarbeitet. Es geht darum, möglichst gut erholt in Westfalen aufzuschlagen. „Uns erwartet ein richtiger Kampf, ganz anders als gegen die Rhein-Neckar Löwen“, erklärt Maik Machulla. „GWD hat einen eingespielten Stamm und macht jedes Jahr einen Schritt nach vorne.“ In der Vorbereitung überzeugten die Mindener, die mit Dalibor Doder, Christoffer Rambo und Jungstar Marian Michalczik einen gut aufeinander abgestimmten Rückraum aufbieten. Beim letzten Vergleich am 20. Mai mühte sich die SG zu einem 24:23-Erfolg.

Splitter
Fernsehen.
Das Spiel wird ab 20.15 auf Sky Sport 2 „live“ übertragen.
Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.
Schiedsrichter. Nils Blümel und Jörg Loppaschewski (Berlin).

Von: ki