Stripes
Stripes
Rasmus Lauge
Grenzenlose Leidenschaft

Ostersonntag gegen Minden

04.04.2015 -DKB Handball-Bundesliga: Ein sportliches Osterei

Auch an den Feiertagen müssen die Fans der SG Flensburg-Handewitt nicht auf ihre Lieblinge verzichten. Am Ostersonntag wird GWD Minden um 15 Uhr in der FLENS-ARENA gastieren. Die Westfalen verschafften sich zuletzt etwas Luft im Tabellenkeller, indem sie in Gummersbach und gegen Hannover jeweils souverän gewannen. Das verspricht ein spannendes und sportliches Osterei zu werden, für das es noch ausreichend Tickets an der Tageskasse oder im Online-Ticket-Shop gibt. „An den letzten Heimsieg und an den zuletzt bewiesenen Kampfgeist wollen wir anknüpfen“, haben Co-Trainer Maik Machulla und seine SG Gefährten die zwei Punkte fest im Fokus.

Gegen Minden wird kein Schönheitspreis zu gewinnen sein. Seit dem recht lockeren 31:22-Erfolg vom Herbst an der Weser hat sich beim aktuellen Gegner viel getan. Damals hatte eine Verletzungsmisere die GWD-Abwehr gesprengt, nun ist sie wieder komplett. Und mit Frank Carstens hat ein neuer Trainer das Kommando auf der Bank übernommen und offenbar gleich Zugang zur Mannschaft gefunden. „Die Mindener haben einen Schub bekommen“, hat Maik Machulla in seiner Video-Analyse festgestellt.
Nach der kleinen Odysse an die Schwäbische Alb verlief zumindest die Rückfahrt programmgemäß, wenngleich sie bis zum nächsten Vormittag andauerte. Der Donnerstag diente deshalb der Regeneration.

Am gestrigen Freitag und am heutigen Vormittag wurde trainiert und sich speziell auf GWD Minden vorbereitet. Dabei bekräftigte der SG Clan nochmals den eingeschlagenen Weg. „Wir haben uns alle versprochen, zusammenzustehen und zusammen zu kämpfen“, erklärt Spielmacher Thomas Mogensen. „Es ist keine Zeit für schönen Handball, bis zum Ende der Saison werden wir in jedem Spiel alles geben müssen.“

In dieses Vorhaben sind die Zuschauer durchaus eingeschlossen. Das letzte Heimspiel gegen Göppingen, das dank eines emotionalen Schulterschlusses mit den Fans eine fulminante Wende brachte, ist allen Akteuren in bester Erinnerung geblieben und hat die Vorfreude auf die „Hölle Nord“ nochmals verstärkt. „Die Stimmung hat mich wirklich beindruckt“, sagt SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke. „Gerade die stehenden Ovationen in der ersten Hälfte, als unser Team Schwierigkeiten hatte, waren eine wertvolle Unterstützung und betonten das Wir-Gefühl, das in unserer Halle herrscht.“ Ein ähnliches „Osterfeuer“ und zwei weitere Punkte im Kampf um den dritten Platz in der DKB Handball-Bundesliga wären genau das richtige Oster-Programm für die hiesigen Handball-Fans.

Wieder ein emotionaler Schulterschluss mit den Fans?

Splitter
Karten-Situation. Es gibt nur noch ganz wenige Sitzplatz- und ausreichend Stehplatz-Tickets, und zwar im SG-Online-Shop, im Scandinavian Park Handewitt und an der Abendkasse. Die SG-Tickethotline ist erreichbar unter: 01806-997718 (0,20 €/Min. aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60 €/Min.). Die Karten kosten zwischen 10 und 38 Euro.

Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.

SG-BUS-Shuttle-Dienst ZOB. Wegen des Jahrmarkts fahren zwei Gelenkzüge von AFAG und AKTIV BUS ab 13.30 Uhr vom ZOB (Eingang Holmpassage) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln zwei Busse zwischen FLENS-ARENA und ZOB.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Flensburg-Fördepark. Zwei Gelenkzüge von AFAG fahren ab 13.30 Uhr vom Parkplatz Fördepark (Haltestelle Linie 14) zur FLENS-ARENA. Bis 45 Minuten nach dem Spiel pendeln zwei Busse zwischen FLENS-ARENA und Fördepark.

SG-BUS-Shuttle-Dienst Handewitt. In Handewitt startet um 14.15 Uhr ein Gelenkbus von der Wikinghalle nach Flensburg. Nach Handewitt fährt ein Bus 25 Minuten nach Spielschluss zurück.

Hallen-Öffnung. Die FLENS-ARENA öffnet um 13.30 Uhr.

Schiedsrichter. Matthias Brauer und Kay Holm (Hamburg/Hagen).

Statistik. Von den bisherigen 51 Partien hat die SG immerhin 38 gewonnen. Neun Mal siegten die Mindener. Das Torverhältnis lautet 1430:1194.

Von: ki