Stripes
Stripes
Karlsson
Grenzenlose Leidenschaft

Das 97. Landesderby

08.05.2018 -DKB Handball-Bundesliga: Ein gutes Gefühl als Ziel

Mundabwischen und weiter – mit dieser Stimmungslage geht es für die SG Flensburg-Handewitt in die letzten vier Spieltage der DKB Handball-Bundesliga. Die bringen sofort den nächsten Höhepunkt: Am Donnerstag steigt das 97. Landesderby gegen den THW Kiel. Anpfiff ist um 19 Uhr in der Sparkassen-Arena. „Es gibt undankbarere Aufgaben in unserer Situation“, sagt SG Trainer Maik Machulla. „In Kiel können wir befreit aufspielen, können relativ viel gut machen und ein gutes Gefühl für die letzten Spiele bekommen.“

Die Enttäuschung saß tief nach dem Ende aller Träume in der VELUX EHF Champions League. Das nackte Ergebnis von Montpellier schockierte, das Zustandekommen rief nach Erklärungen. Gut, dass dem „Aus“ in Südfrankreich eine elftägige Spielpause folgte. So bestand Zeit, die Dinge selbstkritisch zu hinterfragen, nach Ursachen zu suchen. „Es ist aber nun nicht alles schlecht, was vorher gut war“, so Maik Machulla. „Wir werden gewiss nicht alles in Frage stellen und jeden Stein umdrehen. Manchmal gibt es im Leistungssport einfach Tage, an denen nichts funktioniert und an denen man den Negativlauf nicht stoppen kann.“

Seit Montag blickt man wieder nach vorne im SG Lager. Schließlich sind die sportlichen Messen dieser Saison noch nicht gelesen. Rein rechnerisch wäre sogar der Meistertitel drin, an einen solchen Husarenritt glaubt angesichts der starken Performance der Rhein-Neckar Löwen niemand mehr. Platz zwei soll aber erreicht werden, um wieder in die VELUX EHF Champions League zu gelangen. Ein Sieg in Kiel wäre sehr hilfreich. Der Glaube an die eigene Stärke ist vorhanden, die diesjährige Derby-Bilanz von 1:5 Punkten eher Ansporn als Grund zu zweifeln. „In meiner Mannschaft steckt genug Qualität“, erklärt Maik Machulla. „Das zeigt auch das Unentschieden, das wir in dieser Saison schon in Kiel erreicht haben.“

Anders Zachariassen muss weiter pausieren. Aufgrund seiner Mitte April zugezogenen Bänderverletzung ist der Kreisläufer nicht beschwerdefrei. Die anderen Akteure sind fit, vermutlich sechs von ihnen gehen ins letzte Derby ihrer Karriere. Wird dieser Aspekt eine Rolle für die Startaufstellung spielen? Maik Machulla: „Wir sind doch nicht auf Abschieds-Tournee, sondern wollen zwei Punkte gewinnen. Es werden diejenigen spielen, denen ich am Donnerstag am meisten zutraue.“

Letztes Derby für Thomas Mogensen. Foto: Ki

Splitter
Public Viewing. In der TSB-Vereinsgaststätte „Turner's“ kann die Partie in Kiel live verfolgt werden.
Fernsehen. Der Pay-TV-Sender „Sky“ steigt um 18.30 Uhr in die Berichterstattung ein.
Live-Ticker. Zum Live-Ticker der DKB Handball-Bundesliga geht es hier.
Schiedsrichter. Robert Schulze und Tobias Tönnies (Magdeburg/Dodendorf).

Von: ki