Stripes
mogensen

Sparkassen-Cup: 30:26 – die SG steht im Halbfinale

Im letzten Vorrunden-Spiel der Gruppe beim Sparkassen-Cup 2009 sicherte sich die SG Flensburg-Handewitt die Halbfinal-Teilnahme. Die Mannschaft von Trainer Per Carlén gewann in der Ense-Sporthalle in Bad Wildungen gegen Bundesliga-Aufsteiger HSG Düsseldorf mit 30:26 (13:11). Im Semifinale trifft die SG am Freitag (18 Uhr), ebenfalls in Bad Wildungen auf einen weiteren Aufsteiger: TSV Hannover-Burgdorf. Hier kommt es zum Wiedersehen mit Ex-Keeper Jendrik Meyer, der die SG erst vor wenigen Wochen in Richtung Niedersachsen verlassen hat. Meyer und Co. hatten sich in Gruppe zwei gegen den TSV Dormagen, Wisla Plock (Polen) und den ThSV Eisenach durchgesetzt. Im zweiten Halbfinale (20.15 Uhr) stehen sich MT Melsungen und die Rhein-Neckar Löwen gegenüber. Ein mögliches Endspiel würde am Sonnabend, um 19.30 stattfinden. 
Die SG musste auf Oscar Carlén verzichten. Der junge Schwede ist zur Junioren-WM nach Kairo geflogen, um die schwedischen Junioren zu verstärken. In der ersten Halbzeit konnte sich SG-Trainer Per Carlén auf die Treffsicherheit seiner Außen Lars Christiansen und Lasse-Svan Hansen verlassen. Erst kurz vor der Pause gelang es der SG in Führung zu gehen. Im zweiten Abschnitt stand die Abwehr mit Michael Knudsen und Tobias Karlsson im Mittelblock zunächst besser. Damit kam auch das bekannte Tempospiel der Schleswig-Holsteiner besser in Schwung. Die Norddeutschen zogen schnell auf 22:16 (45.).

SG Flensburg-Handewitt: Beutler, Sjöstrand – Karlsson, Eggert (5), Fahlgren (3), Mogensen (4), Svan-Hansen (4), Christiansen (6), Johannsen (4), Heinl, Boesen (2), Knudsen (2)