HSG Wetzlar

Mannschaft Saison 2009/2010


Hintere Reihe von links:

Stefan Rühl (Betreuer), Sebastian Weber, Timo Salzer, Michael Allendorf, Avishay Smoler, Peter Jungwirth, Thomas Stubner (Physiotherapeut).

Mittlere Reihe:
Axel Geerken (Geschäftsführer), Mile Malesevic (Co-Trainer), Jochen Beppler (Co-Trainer), Giorgos Chalkidis, Sven-Sören Christophersen, Daniel Valo, Alois Mraz, Michael Roth (Trainer), Horst Theiß (Betreuer), Rainer Dotzauer (Sportlicher Leiter).

Vordere Reihe:
Vordere Reihe: Katharina Dietsch (Physiotherapeutin), Timo Ludwig, Petar Djordjic, Fabian Schomburg, Nikolai Weber, Vladan Krasavac, Timm Schneider, Gregor Werum, Kirsten Dellner (Pysiotherapeutin).

Es fehlt: Kevin Schmidt

 


Die Transfers

Zugänge: Daniel Valo (MT Melsungen), Mario Allendörfer (TV Hüttenberg)
Abgänge: Volker Michel, Zoran Djordjic (beide Karriereende), Chen Pomeranz, Aleksandar Stanojevic

 

Die Trainer
Michael Roth (15.2.1962) ist das neue Gesicht auf der HSG-Bank, aber kein Frischling in der Bundesliga. Er trainierte bereits den TV Großwallstadt und die SG Kronau-Östringen. Der „Roth-Zwilling“ war in seiner aktiven Zeit 54-facher Nationalspieler und Silbermedaillen-Gewinner der Olympischen Spiele 1984.

 

Die SG-Bilanz gegen die HSG Wetzlar (Stand: 2. Juni 2010)
Gesamt: 28 Spiele, 22 SG-Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen; 845:693 Tore
zu Hause: 13 Siege, 1 Unentschieden, 450:330 Tore
Letztes Heimspiel: 36:25 (30.9.2009)

 

Der Verein
Gründungsjahr: 1992
Geschäftsstelle: Münchholzhäuser Straße 1a, 35582 Wetzlar; Telefon: 0641-686940; Fax: 0641-6869410
Halle: Rittal-Arena (4400 Zuschauer)
Geschäftsführer: Axel Geerken
Größte Erfolge: Platz acht in der Bundesliga 2002, Vize-Europapokalsieger der Pokalsieger 1998, Bundesliga-Aufstieg 1998
Zuschauerschnitt: 2008/2009: 3560; 2009/2010: 3500 kalkuliert
Saisonetat: 2,3 Millionen Euro
Internet-Adresse: http://www.hsg-wetzlar.de