HSG Wetzlar

Mannschaft Saison 2008/2009


Hintere Reihe von links:

Thomas Stubner (Physiotherapeut), Timo Ludwig, Chen Pomeranz, Timo Salzer, Girogos Chalkidis, Michael Allendorf, Sebastian Weber, Peter Jungwirth, Volker Mudrow (Trainer).

Mittlere Reihe:
Dr. Wolfgang Pörschke (Mannschaftsarzt), Sven-Sören Christophersen, Alois Mraz, Volker Michel, Gregor Werum, Petar Djordjic, Timm Schneider, Rainer Dotzauer (Sportlicher Leiter).

Vordere Reihe:
Mile Malesevic (Co-Trainer), Stefan Rühl (Betreuer), Zoran Djordjic, Kirsten Dellner (Physiotherapeutin), Nikolai Weber, Harry Stingelwagner (Betreuer), Horst Theiß (Betreuer).

Es fehlen: Avishay Smoler, Kevin Schmidt

 


Die Transfers

Zugänge: Peter Jungwirt (SC Magdeburg), Sven-Sören Christophersen (TBV Lemgo), Chen Pomeranz (HC Kriens), Petar Djordjic (TV Kirchzell), Vladan Krasavac (Amicitia Zürich)
Abgänge: Vlatko Mitkov (ASV Hamm), Kreso Ivankovic (HCM Constanta/Rumänien), Marius Kasmauskas

 

Die Trainer
Volker Mudrow (30.6.1969) stieg Anfang 2002 als jüngster Bundesliga-Trainer bei der SG Hameln in das Profi-Geschäft ein, um ein halbes Jahr später beim TBV Lemgo anzuheuern, wo er schon als Spieler aktiv war. Volker Mudrow gewann sofort die Deutsche Meisterschaft. Anfang 2007 stieß er zur HSG Wetzlar und sicherte mit ihr bislang zwei Mal den Klassenerhalt.

 

Die SG-Bilanz gegen die HSG Wetzlar (Stand: 2. Juni 2009)
Gesamt: 26 Spiele, 20 SG-Siege, 3 Unentschieden, 3 Niederlagen; 779:647 Tore
zu Hause: 12 Siege, 1 Unentschieden, 414:305 Tore
Letztes Heimspiel: 35:25 (4.3.2009)

 

Der Verein
Gründungsjahr: 1992
Geschäftsstelle: Münchholzhäuser Straße 1a, 35582 Wetzlar; Telefon: 0641-686940; Fax: 0641-6869410
Halle: Rittal-Arena (4400 Zuschauer)
Geschäftsführer: Axel Geerken
Größte Erfolge: Platz acht in der Bundesliga 2002, Vize-Europapokalsieger der Pokalsieger 1998, Bundesliga-Aufstieg 1998
Zuschauerschnitt: 2007/2008: 3663; 2008/2009: 3800 kalkuliert
Saisonetat: 2,2 Millionen Euro
Internet-Adresse: http://www.hsg-wetzlar.de