Wikinghalle

Keine Frage: In Handewitt steht die "Ur-Hölle-Nord". Die Wikinghalle wurde 1975 errichtet und 1985 auf das heutige Fassungsvermögen von 2000 Sitz- und Stehplätzen ausgebaut. 1995 fand zum letzten Mal eine Bundesliga-Partie in Handewitt statt. Gelegentlich weicht die SG mit einigen Pokalspielen, zuletzt im Februar 2012 gegen Budapest, in die Wikinghalle aus. Außerdem spielen in Handewitt das Junior-Team und zahlreiche Jugend-Mannschaften.


Bilanz: 190 Siege, 23 Unentschieden, 40 Niederlagen; 403:103 Punkte; 5375:4398 Tore


Adresse: Alter Kirchenweg, 24983 Handewitt