Stripes
mogensen

04.02.2005 -Beate Uhse: Handball statt Fußball - SG und Erotik-Spezialist gehen in die Rückrunde

Gerüchte, dass der Beate Uhse-Konzern bei Borussia Dortmund als Sponsor einsteigen will, sind aus der Luft gegriffen. "Wir selbst haben dem Fussballligisten kein Angebot unterbreitet", betont Vorstandssprecher Otto Christian Lindemann, "unsere Sponsor-Aktivitäten konzentrieren wir ganz auf den deutschen Handball-Meister SG Flensburg-Handewitt - und dabei bleibt es!"
Seit zwei Jahren schon tritt das Erotikunternehmen als Teampartner des erfolgreichen Handball-Teams aus Flensburg auf, und das aus Überzeugung und Tradition. Bereits 1979 prangte das Beate Uhse-Logo auf den Trikots der Handballer, die damals unter TSB Flensburg firmierten. Heute hat der Erotikspezialist die wohl knackigste Werbefläche erobert, nämlich den Po. Mit dem Slogan "Sex up your Life" auf der Hose werben die attraktiven Sportler für ihren Teampartner.

Sexy Winner 2005 gesucht
Dass die Mannschaft nicht nur der Star des deutschen Handballs ist, sondern auch den meisten Sex-Appeal besitzt, will sie beim Wettbewerb um den "Sexy Winner 2005" beweisen. In einem exklusiven Foto-Shooting zeigten sich die Handballer von ihrer sinnlichen Seite. Dem Gewinner des Beate Uhse-Contest winkt eine Reise auf die Sonneninsel Mallorca und ein Wochenende im 5-Sterne-Hotel Dorint Sofitel. Wer das Rennen macht und den Preis gewinnt, bestimmen allein die Fans. Bereits 3000 Stimmen wurden beim Voting gezählt und mit 18 Prozent der Stimmen liegt Joachim Boldsen, Rückraumspieler der SG, ganz vorn in der Gunst. Doch das Spiel geht weiter und noch ist nichts entschieden. Wer sich ins Voting einklinken möchte, der geht ganz einfach ins Internet unter www.beate-uhse.ag.

Lindemann
Von: apt