Stripes
mogensen

Das SG Programm für den Sommer

17.06.2017 -Vorbereitung: In vier Wochen geht es schon wieder los

Ab dem 16. Juli wird es für die Asse der SG Flensburg-Handewitt wieder ernst. Foto-Shooting, Video-Termine, Lauf- und Krafteinheiten werden die ersten Tage prägen. Ein Klassiker geht in eine weitere Runde: Am 19. Juli startet der SG Tross ins Trainingslager in Südschweden. Dort geht es traditionell beim großen Beachfestival in Ahus (21./22. Juli) um den ersten Mini-Titel. Zwei Testspiele gegen Konkurrenz aus der schwedischen Elitserien sind in den Skandinavien-Aufenthalt eingebettet. In Malmö geht es am 23. Juli gegen Malmö HK, tags darauf freut sich IFK Kristianstad auf den Bundesligisten.

Auch in der Region wird getestet. Am 1. August trifft die SG in Neumünster auf den THW Kiel. Drei Tage später kommt es im Rahmen des Jacob Cement Cup zu einem Wiedersehen mit Anders Eggert, der bei der 16. Auflage des Traditionsturniers für den dänischen Vize-Meister Skjern Håndbold auflaufen wird. Nach einem interessanten Rahmenprogramm wird die Partie um 19 Uhr angepfiffen. Passend zu den Sommerferien lockt die SG mit attraktiven Ticketpreisen. Der Vorverkauf begann bereits an allen bekannten VVK-Stellen, im Online-Ticket-Shop und bei der kostenpflichtigen Ticket-Hotline.

Am 12. und 13. August gibt es in der Gummersbacher Schwalbe-Arena ein hochkarätiges Handballturnier. Die SG ist dabei. Sportlicher Gastgeber ist der VfL Gummersbach, der das Vorbereitungsturnier, das im Final-Four-Modus gespielt wird, mit ausrichtet. Außerdem werden die Rhein-Neckar Löwen und der RK Vardar Skopje mit ihren Top-Stars und hochkarätigen Neuverpflichtungen im Oberbergischen aufkreuzen. Dem Sieger des Turniers winkt übrigens ein fünfstelliges Preisgeld.

Das Turnier von Gummersbach ist so etwas wie die Generalprobe für den Ernstfall. Bereits am 19. und 20. August werden die ersten beiden Runden im DHB-Pokal ausgetragen, dann beginnt der lange Weg zum REWE Final Four in Hamburg. Die Auslosung erfolgt am 20. Juni. Die SG hofft auf ein Los, das nicht allzu große Reisestrapazen auslösen wird. Im letzten Jahr musste die Mannschaft nach Rostock, davor nach Emsdetten.

Am Sonntag, 27. August, wird in der FLENS-ARENA der Anpfiff zum ersten Heimspiel der DKB Handball-Bundesliga ertönen. Ob um 12.30 Uhr oder erst um 15 Uhr, ist noch nicht abschließend geklärt. Auch der Gegner steht noch nicht fest. Ursprünglich war der HSC 2000 Coburg vorgesehen, doch die Franken müssen absteigen. Nun muss einer der drei Neulinge gleich zum Auftakt in den hohen Norden reisen.

Am 1. August geht es gegen den THW Kiel. Fotos: Ki

Von: ki