Stripes
mogensen

Kartenbezahl-System in der FLENS-ARENA

11.05.2017 -Payment Solution Services AG: Insolvenz angemeldet

Aufgrund der vorläufigen Insolvenzanmeldung des Stadionbezahlkarten-Anbieters Just Pay sind die Bezahlkarten bei den nächsten Heimspielen der SG Flensburg-Handewitt bis Saisonende und bis auf Weiteres bei Konzerten und Messen in der FLENS-ARENA leider nicht mehr einsetzbar.

In mehreren Bundesliga-Stadien, in denen das Karten-Bezahlsystem genutzt wurde, ist das Guthaben auf den Fan-Bezahlkarten erst einmal eingefroren. Genau dieses Prozedere kommt auch auf die Flensburger zu, die eine Bezahlkarte der FLENS-ARENA besitzen. Schuld daran ist der Insolvenzantrag der Firma Payment Solution Services AG. „Seit Bekanntgabe des Insolvenzantrags durch die Geschäftsführung der Payment Solution AG stehen die Telefone nicht mehr still und wir befinden uns in Verhandlungen, um eine gute Lösung für die Fans zu finden“ so der Betreiber der FLENS-ARENA, Peter Thomsen von förde show concept GmbH. Zunächst wurde zugesagt, dass den Kartenbesitzern durch die vorläufige Insolvenz kein Schaden entstehen würde. Leider wurde die Zahlungszusage am 8. Mai mit Wirkung für die Zukunft durch den vorläufigen Insolvenzverwalters widerrufen.

Nach Aussage des vorläufigen Insolvenzverwalters Sven-Holger Undritz können die Bezahlkarten bis Saisonende nicht mehr genutzt werden. Auch das Restguthaben auf den Karten können sich die Fans bis auf weiteres auf Grund des schwebenden Insolvenzverfahrens nicht ausbezahlen lassen. Auch eine Guthabenabfrage wird in der FLENS-ARENA nicht möglich sein, sondern kann online eingesehen werden unter www.justpay.de.Langfristig wird eine Sanierung des Unternehmens angestrebt, sodass nun in Klärung ist, ob die Geschäftsbeziehung weiterhin bestehen bleiben kann und sollte. Für die kommenden Spiele und Veranstaltungen in der FLENS-ARENA in Flensburg wird nun sofort reagiert und an allen Ausgabestationen Barkassen installiert, sodass kein Besucher auf sein Hotdog, Pizza oder sein Bier verzichten muss.

Bei Rückfragen kontaktieren Sie bitte den Hallenbetreiber förde show concept GmbH (Frau Knorr) unter knorr@foerdeshow.de

Von: sg