Stripes
mogensen

Besondere Ehre für Rasmus Lauge

05.06.2018 -Länderspiele: Schweden und Norwegen in der Favoritenrolle

Fast zehn Monate ist die Saison bereits lang, aber noch immer ist sie nicht beendet. Während der Vereinshandball nach seinem glorreichen Showdown am Sonntag nun pausiert, sind nun die Nationaltrainer an der Reihe. Bis Mitte Juni dreht sich alles um die Weltmeisterschaft 2019. Für etliche Teams geht es noch um die Qualifikation, andere befinden sich schon in der Vorbereitung auf das Großereignis, das in Deutschland und Dänemark stattfinden wird.

Naturgemäß sind die Gastgeber für ein solches Großturnier direkt qualifiziert. Dennoch versammelte der dänische Nationalcoach Nikolaj Jacobsen bereits am gestrigen Montag 18 Spieler, die am heutigen Dienstag in Aalborg gegen die Schweiz antreten und am Samstag sowie am 13. Juni auf der Karibikinsel Guadeloupe zwei Trainingsspiele gegen Frankreich bestreiten sollen. Mit Lasse Svan, Rasmus Lauge und Henrik Toft Hansen sind drei Spieler von der SG Flensburg-Handewitt gesetzt. Anders Zachariassen sagte wegen seiner Knie-Blessur ab. Besondere Ehre erfuhr Rasmus Lauge: Er wurde als bester dänischer Nationalspieler der Saison 2017/18 ausgezeichnet. „Ich war erfreut und stolz, dass ich die Anerkennung der anderen dänischen Handballer erhalten habe“, sagte das Rückraumass.

Während die Dänen in der Karibik weilen streiten sich 18 Teams um die verbliebenen neun Plätze, die Europa neben Deutschland, Dänemark, Europameister Spanien und Titelverteidiger Frankreich zustehen. Die Schweden müssen am Samstag in Hertogenbosch gegen Außenseiter Niederlande bestehen. Vier Tage später findet das Rückspiel in Kristianstad statt. Jim Gottfridsson, Hampus Wanne und Simon Jeppsson hoffen auf das WM-Ticket.

Auch Norwegen hat alle Trümpfe in der Hand, wenngleich der Gegner Schweiz den besten Handballer ihres Landes, Andy Schmid von den Rhein-Neckar Löwen, aktiviert hat. Norwegens Nationalcoach Christian Berge hat neben Magnus Rød auch die drei SG Neuzugänge Torbjørn Bergerud, Gøran Johannessen und Magnus Jøndal aufgeboten. Die Skandinavier wollen am Samstag in Stavanger vorlegen. Am 12. Juni fällt im eidgenössischen Zug die Entscheidung. Bereits am Mittwoch bestreiten sie ein Testspiel: in München gegen die DHB-Auswahl.

Von: ki