Stripes
mogensen

Glück im Unglück

09.02.2018 -Jacob Heinl: Augen-Operation

Vor nunmehr fast sieben Jahren war Jacob Heinl bei einem Trainingsunfall ein Ball von Mitspieler Holger Glandorf ins Auge geraten, was zu einer Netzhautablösung und daraus resultierender Operation führte. Bei einer Routine-Nachuntersuchung Ende vergangener Woche wurde beim Kreisläufer der SG Flensburg-Handewitt eine erneute Netzhautablösung im rechten Auge diagnostiziert.
 
Am vergangenen Mittwoch konnte Jacob Heinl erfolgreich in der Augenklinik Rendsburg operativ versorgt werden. „Die Operation ist wunderbar verlaufen. Wenn keine Komplikationen mehr im weiteren Heilungsverlauf auftreten sollten, wird Jacob bereits in 14 Tagen wieder in das Mannschaftstraining einsteigen können“, sagt SG Mannschaftsarzt Dr. Torsten Ahnsel.
 
SG Geschäftsführer Dierk Schmäschke: „Wir wünschen Jacob Heinl natürlich die allerbeste und schnellste Genesung. Ich freue mich, dass die Operation so gut verlaufen ist und wir schon bald wieder auf seine Qualitäten auf dem Spielfeld zurückgreifen können.“

Von: sg