SG verlängert mit Geschäftsführer

24.02.2016 -Dierk Schmäschke: Neuer Fünf-Jahres-Vertrag bis 2021

Der Beirat der SG Flensburg-Handewitt hat im Einvernehmen mit den Stammvereinen TSB Flensburg und Handewitter SV den am 30. Juni 2016 endenden Vertrag mit Geschäftsführer Dierk Schmäschke verlängert. Damit führt Dierk Schmäschke, seit dem 1. Juli 2011 in dieser Funktion tätig, die SG für weitere fünf Jahre bis zum 30. Juni 2021. „Mit großem persönlichen Einsatz hat Dierk Schmäschke verstanden, die SG nach innen und nach außen so auszurichten, dass es gelungen ist, die Optimierungspotenziale, sowohl auf der Aufwands- als auch der Ertragsseite, zunehmend besser zu heben. Wir haben in den letzten fünf Jahren wichtige Schritte nach vorne gemacht. Nicht nur sportlich, sondern auch wirtschaftlich und organisatorisch. Deshalb ist es folge-richtig, den Vertrag mit Dierk Schmäschke zu verlängern“, erläutert Boy Meesenburg.

„Never change a winning team, wie es so treffend im Sport heißt“, so Boy Meesenburg und verweist in diesem Zusammenhang auf den seit 2010 und bis 2020 laufenden Vertrag mit Trainer Ljubomir Vranjes. „Mir macht die Arbeit sehr viel Spaß. Also habe ich ja gesagt, als der Beirat mich gefragt hat“, so Dierk Schmäschke. „Dies auch deswegen, weil durch den inneren Zusammenhalt der SG – geprägt durch Fans, Sponsoren, Gesellschafter, Club 100 Mitglieder, Stammvereine, get in touch und nicht zuletzt durch das engere Umfeld wie Mitarbeiter/innen und Helfer/innen – eine wichtige Voraussetzung für die künftige Arbeit besteht.

Es ist notwendig, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter zu verbessern, wenn die sportlichen Perspektiven durch ein längerfristiges Zusammenbleiben des Kaders erhalten bleiben sollen. „Die SG steht in wirtschaftlicher Hinsicht jedes Jahr vor einem neuen Kraftakt mit dem Ziel, die sportlichen Erwartungen zu erfüllen“, erläutert Dierk Schmäschke.

„Hier eine ausgewogene Balance zu erreichen, ist eine zunehmende Herausforderung. Alle müssen noch mehr als bisher zusammenstehen. Die Bemühungen des Geschäftsführers, weitere Ertragspotenziale zu identifizieren und einzuwerben, werden unter Umständen Zeit brauchen. Deshalb sind alle, die sich mit der SG verbunden fühlen, gefordert, dies durch kleinere oder größere Beträge zu flankieren. Nur so kann die Kontinuität im Kader erhalten werden. Dann kann nach dem Säen und Wachsen (=Aufbau und Entwicklung einer schlagkräftigen Mannschaft) auch in Form von sportlichen Titeln geerntet werden“, betont Boy Meesenburg.

Ljubomir Vranjes zur Vertragsverlängerung von Dierk Schmäschke: „Als Trainer ist es sehr wichtig, dass du Personen um dich hast, die das Geschäft Handball im vollen Umfang verstehen. So eine Person ist Dierk Schmäschke. Er ist seit Jahren in der Branche und für mich als Trainer ist es wichtig, eine Person wie Dierk um mich zu haben. Ich glaube, dass Kontinuität ein wichtiger Faktor für den Erfolg ist und die Entscheidung, weitere 5 Jahre mit Dierk zusammenzuarbeiten, eine absolut richtige. Die Zusammenarbeit mit Dierk ist eine gute und wir beide ergänzen uns in den jeweiligen Bereichen auf unsere spezielle Art sehr gut. Jeder hat seine Aufgaben, er hat seine, ich habe meine. Diese Konstellation hat in den letzten Jahren ganz eindeutig gezeigt, dass sie erfolgreich ist. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Dierk Schmäschke und hoffe auf viele weitere gemeinsame Erfolge.“

Von: sg